Swiss Sailing als nationale Autorität im Segelsport

Um eine Sportart weiterzubringen und zu professionalisieren, aber auch um sicherzustellen, dass jedermann Zugang zu dieser Sportart hat, braucht es entsprechende Strukturen und passenden Rahmenbedingungen. Und es braucht eine Autorität, die diese Rahmenbedingungen definiert und dafür bürgt, dass die entsprechenden Strukturen aufgebaut und gepflegt werden. Das gilt auch im Segelsport. In der Schweiz ist Swiss Sailing diese Autorität. Entsprechend vertritt Swiss Sailing als Fachverband für den Segelsport auf Yachten, Jollen, Mehrrumpfbooten, Windsurfer, Kite-Sailing und ferngesteuerten Modellyachten seit seiner Gründung im Jahr 1939 die Interessen des schweizerischen Segelsports in all seinen Formen.

Swiss Sailing fokussiert als Zielgruppe auf den Breiten- und den Leistungssport. Für den Breitensport sowie den nicht-olympischen Leistungssport zuständig ist die Geschäftsstelle in Ittigen bei Bern, gemeinsam mit der Geschäftsleitung des Verbandes. Der olympische Leistungssport hingegen ist seit 2005 an die Swiss Sailing Team AG mit Sitz in Dietikon, Zürich, ausgegliedert. Das Swiss Sailing Team (SST) wird von Tom Reulein geführt und hat von Swiss Sailing den Auftrag, den olympischen  Segelsport und den Nachwuchs in den von Swiss Sailing definierten Juniorenklassen zu organisieren und zu fördern.

Auf nationaler Ebene ist Swiss Sailing einer der insgesamt 85 nationalen olympischen und nichtolympischen Sportverbände unter dem Dach von Swiss Olympic, dem nationalen olympischen Verband. Auf internationaler Ebene ist Swiss Sailing Mitglied von World Sailing (ehemals ISAF). World Sailing ist die internationale Dachorganisation für den Segelsport und damit zuständig für die Promotion des Segelsports auf internationaler Ebene. Swiss Sailing ist zudem eines von rund 41 Mitgliedern der European Sailing Federation EUROSAF, dem europäischen Dachverband für Segeln. EUROSAF ist ebenfalls Mitglied von World Sailing und koordiniert die Kontinentalmeisterschaften der von World Sailing und EUROSAF anerkannten Klassen; des Weiteren betreibt die EUROSAF ein europaweites Austauschprogramm für Schiedsrichter und Wettfahrtleiter. Sowohl bei World Sailing wie auch bei EUROSAF ist Swiss Sailing in verschiedenen Kommissionen vertreten und spielt damit trotz seines Status als Binnenland eine aktive Rolle bei der Gestaltung der Zukunft des Segelsports.