Das Thema »Plastic Pollution» im Segelsport

Das Thema »Plastic Pollution» ist auch im Segelsport hochaktuell: Anfangs Juni 2018 hat World Sailing bekanntgegeben, dass der internationale Dachverband in diesem Zusammenhang mit dem International Olympic Committee IOC und UN Environment zusammenspannen wird, um sich der «Clean Seas Campaign», der Kampagne der Vereinten Nationen für saubere Meere anzuschliessen. Diese Kampagne  war im Januar 2017 ins Leben gerufen worden und zielt darauf ab, das weltweite Bewusstsein für die Problematik der Meeresabfälle und deren Auswirkungen in verschiedenen Teilen der Welt zu schärfen sowie entsprechende Massnahmen zum Schutz der Umwelt zu ergreifen. Überdies hat World Sailing Ende Juni am Rande des Volvo Ocean Race Ocean Summit die Gründung des World Sailing Trust bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um eine globale Wohltätigkeitsorganisation, die unter anderem bezweckt, die Gesundheit der Ozeane zu fördern.

Und Swiss Sailing?

Selbstverständlich ist es auch Swiss Sailing als Dachverband des Segelsports  ein grosses Anliegen, dass nicht nur wir, sondern auch unsere Nachkommen, den Wassersport in einer intakten Natur ausüben können. Deshalb ist es unsere Aufgabe, unsere Mitgliedern und alle anderen Natur- und Wassersportbegeisterten, für Umweltthemen zu sensibilisieren und immer wieder darauf hinzuweisen, dass eine intakte Wasserlandschaft für die Ausübung unseres wunderbaren Sports essentiell ist.


Swiss Sailing ist eine intakte Wasserlandschaft wichtig - die hiesige wie auch weltweit. Wir engagieren uns deshalb für eine plastikfreie Umwelt und einen sorgsamen Umgang mit der Natur.