Dolphin 81-SM auf dem Bielersee


Vom kommenden Freitag bis am nächsten Sonntag führt der Yachtclub Bielersee die Schweizermeisterschaft der Dolphin 81-Klasse durch. Ausgangspunkt ist der Hafen Wingreis/Engelberg. 13 Crews, vorwiegend aus der Westschweiz, haben sich gemeldet. Zur Meldeliste. Damit sind genügend Boote am Start, um eine gültige Schweizermeisterschaft durchzuführen. Zwölf Wettfahrten sind während den drei Wettkampftagen ausgeschrieben. Zu den Favoriten zählen Tom Studer (WCSM, CVN), Lorenz Müller (YCB, CVN) und Christoph Renker (RCO).

Die Dolphin-Flotte hat in der Schweiz drei Schwerpunkte: den Bieler-, den Neuenburger- und den Thunersee. Somit macht es auch Sinn, die SM auf einem dieser Seen auszutragen. Die Wahl ist dieses Jahr auf den Yachtclub Bielersee gefallen. Da die Regattafelder leider auch bei der Dolphin Klasse immer kleiner werden, findet gleichzeitig der EuroCup der D-One-Jollen statt; so kann man mit dem gleichen Aufwand gleich zwei Regatten durchführen.

Marc Tomaschett, Präsident Swiss Dolphin 81 Association, zeigt sich unter den gegebenen Umständen zufrieden, dass die minimale Anzahl von zwölf Teams für eine gültige SM erreicht wurde: «Auch unsere Klasse kann sich dem allgemeinen Rückgang der aktiven Regatteure nicht entziehen. Rückzüge aus Altersgründen, fehlender Nachwuchs aber besonders die auflebende J70 Klasse haben die Dolphin-Regattafelder dezimiert.» Trotzdem, zur SM kommt zwar ein kleines, aber ein hochkarätiges Regattafeld mit klingenden Namen: Lorenz Müller, neuer Swiss Sailing League Präsident ist ebenso dabei wie Tom Studer, der mit einem 5. Platz an der J70 SM brilliert hat, oder Christoph Renker vom Thunersee. Dieses Trio zählt auch zum engsten Favoritenkreis auf den Titel und wird für spannende Positionskämpfe sorgen. Nach jedem Wettfahrtstag sind die Regatteure zu einem Apero geladen, am Samstagabend gibt es ein gemeinsames Nachtessen.

Bilder: zVg

Text: Walter Rudin