Ein „JA“ zum Geldspielgesetz ist auch ein „JA“ für den (Segel-) Sport !


2017 haben Swiss Sailing und die angeschlossenen Clubs und Klassen von in den Sport geflossenen Lotteriegeldern in der Höhe von CHF 760‘000 profitieren dürfen. Wenn das Schweizer Stimmvolk am 10. Juni über das neue Geldspielgesetz abstimmt, dann hat dieser Entscheid auch einen grossen Einfluss auf unseren Sport. Stimmen Sie deshalb am 10. Juni „JA“ zum Geldspielgesetz. Und stellen auch Sie damit sicher, dass die Erträge aus Geldspielen weiterhin gemeinnützigen Zwecken in der Schweiz (Kultur, Soziales, Sport und Umwelt) sowie der AHV/IV zufliessen!

Der Schweizer Sport wird zu einem grossen Teil durch die Erträge der Lotteriegesellschaften finanziert. Jedes Jahr gelangen 120 Millionen Franken via kantonale Sportfonds sowie über Swiss Olympic an Sportverbände, Sportvereine und Sportinfrastrukturen in der Schweiz. Davon flossen 2017 über 760‘000 Franken an Swiss Sailing. 2018 werden es sogar CHF 800‘000 sein. Am 10. Juni 2018 stimmt das Volk über das neue Geldspielgesetz ab. Dieses regelt die Durchführung von Geldspielen und die Verwendung der Erträge und schützt die Schweiz vor dem Abfluss der Gelder an illegale Online-Anbieter. Es garantiert, dass die Erträge aus Geldspielen gemeinnützigen Zwecken in der Schweiz (Kultur, Soziales, Sport und Umwelt) sowie der AHV/IV zufliessen, und zwar jedes Jahr rund eine Milliarde Franken (ca. CHF 600 Mio. von den Lotteriegesellschaften und ca. CHF 400 Mio. von den Casinos).

Finanzierung von Breiten- und Spitzensport sichern
Das neue Geldspielgesetz sichert dem Sport diese unerlässliche Finanzierungsquelle, von der im Endeffekt auch die Schweizer Segelfamilie profitiert – und damit Sie sowie Ihre Mitglieder. Das neue Geldspielgesetz sorgt zudem dafür, dass die Geldspiele modernisiert, gleichzeitig aber auch sozialverträglich angeboten werden. Andererseits ermöglicht es die Bekämpfung des wachsenden illegalen Geldspiels. Heute fliessen aus dem unkontrollierten und illegalen Geldspielgeschäft rund 250 Millionen Franken pro Jahr ungehindert aus der Schweiz ab - und fehlen zur Finanzierung von Sport, Kultur und AHV. Zudem schüren illegale Online-Anbieter aus dem Ausland die Spielsucht und verursachen damit Sozialkosten. Das Referendum und die Kampagne gegen das Geldspielgesetz werden fast im Alleingang von diesen Anbietern finanziert.


 

„Jedes Jahr fliessen 120 Millionen Franken via kantonale Sportfonds sowie über Swiss Olympic an die Schweizer Sportverbände, Sportvereine und Sportinfrastrukturen. Auch Swiss Sailing profitiert von Lotteriegeldern. Mit diesen Geldern wird sichergestellt, dass wir alle den Segelsport ausüben können und die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist – sowohl im Breiten- wie im Leistungssport. Das neue Geldspielgesetz regelt die Durchführung von Geldspielen und die Verwendung der Erträge auf gute Weise. Deshalb stimme ich am 10. Juni „JA“ zum Geldspielgesetz.“

Martin Vogler, Präsident Swiss Sailing


Wenn auch Sie möchten, dass sämtliche in der Schweiz generierten Lotterie- und Glückspielgelder in der Schweiz sinnvoll eingesetzt werden können, dann stimmen Sie am 10. Juni mit „JA“ für das neue Geldspielgesetz – damit der Schweizer Sport und unsere Gesellschaft auch weiterhin von der wichtigen finanziellen Unterstützung der Lotterien profitieren kann.

Aus Sportlersicht braucht es am 10. Juni 2018 ein JA zum Geldspielgesetz!



Weitere Informationen: 

www.geldspielgesetz-ja.ch

Positionspapier von Swiss Olympic

Argumentarium

Übersicht Werbemittel

Bestelltalon Werbematerial