Gutbesuchte GV von Swiss Sailing stiess auf Anklang


Am Samstag hat in Ittigen die erste GV des neugewählten ZV stattgefunden. Insgesamt haben rund 140 Präsidentinnen und Präsidenten den Weg ins Haus des Sports gefunden. Mit den Nationalkaderathleten Mateo Sanz Lanz, Linda Fahrni und Maja Siegenthaler sowie Guillaume Rigot und Florian Trüb von Team Tilt und nicht zuletzt Eric Monnin, Simon Brügger und Doré de Morsier von Albert Riele Swiss Match Race Team waren auch ein paar der erfolgreichsten Exponenten der Schweizer Segelszene vor Ort. Alles in Allem darf die diesjährige Generalversammlung für den ZV, der im Juni im Rahmen einer a.o. GV neu gewählt worden war, als ein erster Erfolg betrachtet werden; davon zeugen auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen im Anschluss an die Veranstaltung.

Vor der GV fand eine gutbesuchte Einführung für neue Präsidentinnen und Präsidenten statt. Martin Vogler, Christoph Caviezel vom ZV und Jean-Claude Ray, Direktor von Swiss Sailing, nutzten die Gelegenheit, den rund 40 anwesenden Präsidentinnen und Präsidenten die Strukturen und Dienstleistungen des Verbandes näherzubringen, die Gesichter hinter der Organisation vorzustellen und die wichtigsten Fragen zum Verband zu beantworten.

Rückblick auf 2017

Nach einem stimmungsvollen Einstieg mit Bildern der grössten Segelerfolge aus dem Jahr 2017 begrüsste ZV-Präsident Martin Vogler die Anwesenden und eröffnete die 78. GV von Swiss Sailing. Nach dem formellen Teil mit der Bekanntgabe der Mutationen, Konstituierung der Versammlung, Abnahme des Protokolls der GV 2016 sowie der ausserordentlichen GV 2017 und Präsentation der Jahresrechnung 2016 sowie des Revisionsberichts erteilte die GV dem ehemaligen ZV die Décharge. Anschliessend präsentierte Jean-Claude Ray die Jahresberichte der Geschäftsleitung aus den Bereichen Youth, Racing, Cruising und Elite Sports (siehe dazu auch den Tätigkeitsbericht 2017).

Ehrungen und Verabschiedungen

Im Rahmen der diesjährigen GV wurden nicht nur die ehemaligen ZV-Mitglieder verdankt und verabschiedet, sondern auch die erfolgreichsten Seglerinnen und Segler des vergangenen Jahres für ihre Spitzenleistungen geehrt: Philippe Durr für seine Goldmedaille an der 6mJI-Weltmeisterschaft 2017, Cornelia und Ruedi Christen für ihre Goldmedaille an der Tempest-Weltmeisterschaft 2017, Mateo Sanz Lanz für seine Silbermedaille an der RS:X-Weltmeisterschaft 2017 sowie seine beiden dritten Plätze an den Weltcupevents in Miami und Gamagori, Eliot Merceron für seine Silbermedaille an der Laser Radial-Weltmeisterschaft 2017, Emanuel Müller und Team für EM-Gold an der Surprise-Europameisterschaft 2017, Natascha Rast für EM-Silber an der Optimist-Europameisterschaft 2017 , Frank Reinhardt und Team für EM-Silber und Sebastiano Baranzini und Team für EM-Bronze an der Surprise-Europameisterschaft 2017, sowie nicht zuletzt Linda Fahrni und Maja Siegenthaler für ihren ersten Rang am 470 W-Test-Event 2017 in Arhus, Eric Monnin und Team für ihren Sieg am German Match Race 2017 am Bodensee, Alan Roura für seine erfolgreiche Teilnahme am Vendée Globe 2017 als jüngster Teilnehmer in der Geschichte des Vendée Globe und zu guter Letzt Team TILT für seinen dritten Rang am Red Bull Youth America’s Cup 2017. Ebenfalls verdankt wurden Joël Broye für seinen jahrelangen Einsatz als Verbandscoach J+S von Swiss Sailing sowie Ueli Scheidegger von Fastforward Websolutions für die kostenlose Programmierung und Betreuung des Schweizer Segelkalenders, welcher per Ende 2017 durch Manage2Sail abgelöst wird. 


 

Ausblicke 2018: Beschlüsse und Informationen

Die Statutenrevision wurde mit der erforderlichen Mehrheit von 2/3 der Stimmen genehmigt, ebenso der Beschluss über die Mitgliederbeiträge, welcher sich für das Jahr 2018 somit weiterhin auf CHF 50 pro stimmberechtigtes Clubmitglied beläuft, zuzüglich CHF 10.- zweckgebunden zugunsten des Swiss Sailing Teams. Die Klassen bezahlen weiterhin CHF 100.- für Jollen und CHF 300.- für Yachten. Der Beitrag der Swiss Sailing League (Vereinigung) beträgt CHF 300.-, derjenige für angeschlossene Mitglieder CHF 200.-; Direktmitglieder bezahlen CHF 100.- und Clubs und Klassen CHF 200 Beitrittsgebühren. Auch Anträge von Mitgliedern wurden behandelt. Angenommen wurden u.a. die beiden Anträge des Regattaverein Brunnen (RVB): In Zukunft werden die Werbebewilligungen für die von Junioren gesegelten Boote der offiziellen Swiss Sailing Juniorenklassen gebührenfrei erteilt. Ferner wird Swiss Sailing ab 1. Januar 2018 den Clubs, die Schweizer Meisterschaften organisieren, einen Beitrag von CHF 1‘000 pro Meisterschaft, zweckgebunden für die Unkosten der Jury, vergüten. Der Antrag der Swiss Sailing League (SSLA), den Gewinner-Club der ersten Schweizer Segel Nationalliga ab 2018 mit dem Schweizermeistertitel auszuzeichnen, wurde indessen vor Ort zurückgezogen, da die GL von Swiss Sailing bereits vorgängig entschieden hatte, dem Antrag stattzugeben. Der ZV informierte des Weiteren über die Jahresziele 2018 der einzelnen Ressorts, über das Organisationsreglement sowie das Kommunikationskonzept, welche beide aktuell in Ausarbeitung sind, über die geplante Neufassung der Reglementierung der Schweizermeisterschaften sowie zu guter Letzt über den Finanzplan 2018-2020.

 

Komplimente von allen Seiten

Alles in Allem darf die diesjährige Generalversammlung für den ZV, der im Juni im Rahmen einer a.o. GV neu gewählt worden war, als ein erster Erfolg betrachtet werden;  davon zeugen auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen im Anschluss an die Veranstaltung. Nicht nur der reibungslose und speditive Ablauf der GV wurde geschätzt; vielmehr äusserten sich die Mitglieder anerkennend hinsichtlich der Anstrengungen und des grossen Engagements, welche die sieben Mitglieder des ZV seit Antritt ihres Amtes an den Tag gelegt haben. Ebenfalls auf Anklang stossen die Bemühungen des ZVs um Transparenz sowie nicht zuletzt seine Dialogbereitschaft. Es scheint ganz als ob der Grundsatz, den sich der ZV anlässlich seiner Wahl im Juni 2017 auferlegt hat - «Transparenz –  Dialog – Präsenz» - erste Früchte trägt.


Unterlagen zur 78. GV :

Einführung für neue Präsidentinnen und Präsidenten

Offizielle GV-Präsentation