Nacra15- und Finn-SM in der Romandie


Über 50 Finn-Segler, neun davon aus Deutschland, werden am kommenden Wochenende zur Schweizermeisterschaft in Grandson am Neuenburgersee erwartet. Mit dabei ist auch Nils Theuninck, der immer noch um die Teilnahme an der Olympiade kämpft. Die junge Klasse der Nacra15 trägt ihre Meisterschaft in einer der Nacra-Hochburgen am Genfersee, in Nyon aus. 22 Teams, praktisch alle aus der Romandie, sind gemeldet. Die junge Klasse möchte sich in Zukunft auch in der Deutschschweiz besser etablieren.

Finn Dinghis in Grandson

Die Finn-Flotte in Grandson ist eine der aktivsten in der Schweiz. Somit überrascht es kaum, dass dort zur Schweizermeisterschaft gastiert wird. «Wir sind mit der Teilnahme von über 50 Booten sehr zufrieden», sagt Klassenpräsident Christoph Burger. «Damit sind wir um etwa zehn Boote über dem Durchschnitt der letzten Jahre. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Dass der Klassenleader Nils Theuninck wiederum dabei ist und seinen dritten Titel in Serie anstrebt, ist sicher eine Bereicherung. Er segelt zurzeit auf einem hohen Niveau und belegte an der EM in Polen vorletzte Woche den 10. Rang. Wir als Master können davon nur profitieren wenn er in der Schweiz segelt.»

Der Klassenpräsident selber hat mit seinen beiden Siegen an den Punktemeisterschaften in Thun und Brunnen gezeigt, dass er ebenfalls in Topform ist. Ein weitere Kandidat für das Podest ist auch Christoph Christen. Und auch Peter Theurer und Simon Bovay könnten positiv überraschen.

> Entry List

Nacra15 in Nyon

Die Nacra15-Flotte in der Schweiz konzentriert sich zurzeit eindeutig auf die Genfersee Region. «Wir setzen unsere Bemühungen fort, für die CSP/National Challenge in die anderen Regionen zu reisen, um die Nacra15 auf nationaler Ebene zu fördern», sagt Klassenpräsident Guido Aschieri und bricht für seine junge Klasse eine Lanze. «Wir müssen die Entwicklung des Weltsegelsports hin zu Hochgeschwindigkeitsklassen und insbesondere zur gleichberechtigten Förderung des Segelsports zwischen Männern und Frauen annehmen. Die Schweiz hat insbesondere im Mehrrumpfsegelsport viel zum Fortschritt beigetragen, und es wäre schade, dies nicht für die Entwicklung unserer Junioren und unserer Wettkampfteams zu nutzen. Ich möchte alle interessierten Clubs einladen, sich mit mir in Verbindung zu setzen, um Segeltests und/oder Trainingskurse für Trainer zu organisieren, damit sie den Nacra15 entdecken können.»

Die Société Nautique de Nyon ist seit Beginn der Nacra15-Szene vor drei Jahren einer der aktivsten Vereine. Ihre Fähigkeit, Regatten auf nationaler Ebene zu organisieren, hat sie durch die ausgezeichnete Arbeit bei der Optimist SM letztes Jahr bewiesen. Also sind die 22 Crews hier zur SM sicher gut aufgehoben.

> Entry List

Bilder: Finn von Walter Rudin (Urnersee Trophy 2020)  Nacra15 von zVg

Text: Walter Rudin