«New Kids on the Water» geht bald in die 10. Runde


«New Kids on the Water» wurde 2012 lanciert. Mit dem Nachwuchsförderprojekt sollen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 15 Jahren die Gelegenheit erhalten, auf einem «Opti», also einer Optimisten-Jolle, erste Segelerfahrungen zu machen. Die farbenfrohen Optis werden voll ausgerüstet mit Tuch und Schoten, genügend Sicherheitswesten in verschiedenen Grössen und natürlich einem Transporttrailer an Segelclubs, aber auch an Schulen oder Gemeinden vermittelt.

Ohne Nachwuchs als Basis gibt es auch kein Leistungssport

«Wir möchten Kindern und Jugendlichen das Segeln als attraktive und naturnahe Sportart auch ausserhalb der traditionellen Clubstrukturen näherbringen», erklärt Alberto Casco, Mitglied im Zentralvorstand von Swiss Sailing. Dem ehemaligen Präsidenten von Swiss Optimist liegt der Segelnachwuchs und damit die Nachwuchsförderung im Segelsport spürbar am Herzen. Entsprechend stark engagiert er sich für die Schweizer Nachwuchsseglerinnen und –segler und ist u.a. eine der treibenden Kräfte im Dirt Regatta Club Sisikon. «Jungen Menschen, die vielseitigen Facetten des Segelsportes spielerisch aufzuzeigen, ist für mich persönlich wichtig», sagt Alberto Casco. Das sei der Grund, dass er sich auch heute noch stark engagiere. «Mit dem DRCS leben wir unsere Philosophie der Ausbildung vor, auch ausserhalb des Clubs», so Casco.

«Jeden Tag auf dem Wasser ist ein guter Tag!»

Im September 2020 war NKOTW Gast beim Seeclub Hünenberg. Eine Handvoll Kids hat die Gelegenheit genutzt, am Zugersee Segelluft zu schnuppern. Die Grundlagen des Segelns wurde ihnen von den «Nachwuchs-Instruktoren» Yara Roth, Samuel Berther und Ennio Turrin beigebracht. Sie alle sind Mitglied im DIRT Dirt Regatta Club Sisikon und ebenso wie Chef-Coach Damir Nakrst mit viel Herzblut bei der Sache. Auf die Frage, was ihnen an der Arbeit mit den Kids am besten gefallen hat, meint Ennio: «Das Leuchten in den Augen der Kinder! Sie waren alle sehr motiviert». Primär sei es beim Schnuppersegeln darum gegangen, gemeinsam Spass zu haben und erste «Schritte» im Segeln zu machen. Ennio selber segelt seit er 7 Jahre alt ist: «Einmal habe ich Kindern beim Opti-Segeltraining zugeschaut und konnte mich dann selber ganz kurz in einen Opti setzen. Von da hat mich das Segelfieber gepackt.» Für ihn sei jeder Tag auf dem Wasser ein guter Tag. Mittlerweile ist Ennio 13 Jahre alt und segelt seit diesem Jahr auf dem Laser 4.7. «Diese Klasse gefällt mir, da ich alleine verantwortlich bin. Lasersegeln ist dynamisch, sportlich und taktisch anspruchsvoll», so der Hünenberger Schüler.

Die Fondation Bertarelli unterstützt das Nachwuchsförderprojekt «News Kids on the Water»

Dank New Kids on the Water können Segelclubs, Schulen, Gemeinden, Sportämter etc. unkompliziert und mit wenig Aufwand Schnuppersegeltage für Kinder und Jugendliche anbieten. Ziel dieses innovativen Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen das Segeln als attraktive und naturnahe Sportart näherzubringen. Und zwar auch ausserhalb der traditionellen Clubstrukturen. Das Segelschnupperprojekt wird von der Fondation Bertarelli unterstützt, die sich u.a. für die sportliche Erziehung von Kindern und Jugendlichen einsetzt.  

Schnuppersegeln für alle und erst noch gratis!

Das komplette Paket - sechs Optis in knalligen Farben, voll ausgerüstet mit Tuch und Schoten, genügend Sicherheitswesten in verschiedenen Grössen und natürlich ein Transporttrailer – können für eine ganze Woche oder nur für einen einzigen Tag gebucht werden und werden inkl. dazugehörigem Material in einem einwandfreien Zustand, segelklar und den Sicherheitsbestimmungen entsprechend übergeben. Und erst noch gratis: Swiss Sailing übernimmt die Mietkosten. Einzig der Transport und die Entschädigung des verantwortlichen Leiters des Events gehen zu eigenen Lasten.  

Weitere Informationen:

«New Kids on the Water»

Fondation Bertarelli