Swiss Sailing League: Auftakt in die vierte Saison


Dank ihrem attraktiven Format ist die Swiss Sailing League, welche heuer in ihre vierte Saison startet, ein Magnet für die besten Seglerinnen und Segler der Schweiz. Auch dieses Jahr haben wieder je zwölf Segelclubs aus allen Landesteilen der Schweiz die Gelegenheit, in drei Ligen (Super, Challenge und Promotion League) gegeneinander anzutreten. Der grosse Gejagte ist dabei der Regattaclub Bodensee, welcher bereits dreimal den Schweizermeistertitel erringen konnte.

Schweizermeister wird der Club, welcher über die ganze Saison in der Super League auf den unterschiedlichen Seen und bei wechselnden Wind- und Wetterbedingungen konstant Spitzenleistungen erbringt. Die grosse Frage ist: Schafft es der dreimalige Schweizermeister RCB Regattaclub Bodensee von St. Gallen, den Titel ein viertes Mal in Folge zu ergattern? Auf jeden Fall haben viele Teams den Winter und die ersten Frühlingstage genutzt, um sich perfekt auf die Meisterschaft vorzubereiten. Entsprechend stehen einige Herausforderer bereit, um die Siegesserie des RCB endlich zu beenden und sich 2019 selber zum Schweizermeister zu krönen.

Je zwölf Segelclubs messen sich in drei Ligen

Ab Ende April finden insgesamt neun Regatten auf den Seen in allen Regionen der Schweiz statt. Die sportlichen Herausforderungen sowie die Spannung bleiben auch 2019 hoch, steigen doch jeweils drei von zwölf Teams aus der jeweiligen Liga ab oder auf. Entsprechend warten in der Challenge resp. Promotion League zahlreiche ambitionierte Teams nur darauf, endlich den Aufstieg zu schaffen. Die vier zum Saisonschluss besten Schweizer Segelclubs qualifizieren sich zudem für die Sailing Champions League 2020, wo sie auf die besten Segelclubs der europäischen Segel National Ligen treffen.

Seglerisches Können, Strategie und Taktik küren den Meister

Eines der Erfolgsgeheimnisse der Swiss Sailing League ist, dass die Segelteams auf identischen Segelbooten gegen einander antreten, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden. Dadurch entfallen die aufwändigen Transporte der Boote. Ab 2019 wird die Flotte von sechs J/70 Regattabooten durch die Firma pasovela ag zur Verfügung gestellt, welche auch die Bootsbetreuung während den Regatten vornimmt. Die Wettfahrten finden auf relativ kurzen Bahnlängen von 250 – 500 m statt und dauern jeweils rund 15 Minuten. Dadurch kommt jedes Team zu vielen Wettfahrten mit engen Manövern und spannenden Bojenrundungen, was das Ganze für Segler wie Zuschauer gleichermassen spannend und attraktiv macht. Gefragt sind seglerisches Können, Strategie und vor allem taktisches Geschick, damit Positionsverbesserungen möglich sind, auch wenn es in einem Rennen mal nicht so gut gelaufen ist.

Die Regatten können live mittels Tracking am Smartphone und im Internet verfolgt werden. Aktuelle Resultate werden laufend online gestellt.

Alle Infos immer auf der Event Webseite: https://swiss-sailing-league.ch und auf Facebook: https://www.facebook.com/swisssailingleague/