Swiss Sailing und Sailing News spannen zusammen


Noch aktueller. Noch umfassender. Noch informativer. Als Dachverband des Schweizer Segelsports ist es uns wichtig, dass möglichst regelmässig und breit darüber berichtet wird, was im Schweizer Segelsport läuft. Deshalb finden Sie ab dem 8. Dezember auf unserer Homepage den Newsfeed von Sailing News. Die Partnerschaft mit der umfassendsten und aktuellsten Segel-Informations-Plattform im Internet stellt sicher, dass auch auf der Homepage von Swiss Sailing tagesaktuell und detailliert über das Geschehen in der Schweizer Segelcommunity berichtet wird.

„Wir versprechen uns von der Partnerschaft mit Europas grösstem Newsportal im Segelbereich, dass der Segelsport in der Öffentlichkeit und bei unseren Mitgliedern noch stärker wahrgenommen wird“, erklärt Christoph Caviezel, Mitglied im Zentralvorstand von Swiss Sailing und ergänzt: „Wir wollen die Schweizer Segelcommunity nicht nur über das Geschehen auf Verbandsebene informieren. Vielmehr wollen wir die segelaffine Öffentlichkeit über die Aktivitäten von Schweizer Seglern auf einheimischen und ausländischen Gewässern auf dem Laufenden halten und sie an deren Erfolgen teilhaben lassen.“ Genau dies sei dank der neu zustande gekommenen Partnerschaft mit Sailing News möglich.

Sailing News deckt ein Bedürfnis

Beat Stegmeier dokumentiert seit über zwölf Jahren das Segelgeschehen im In- und Ausland und berichtet detailliert und mit spürbarem Herzblut über den Schweizer Regatta-Sport. Zuvor hatte der ehemalige Olympia-Teilnehmer während vier Jahren die News auf der Website von Swiss Sailing betreut und ausgebaut. Die nach eigenen Worten auf allen Ebenen sehr interessante Arbeit wollte Beat Stegmeier auch nach seinem Weggang von Swiss Sailing nicht aufgeben. Deshalb habe er sich entschlossen, mit den Sailing-News weiter zu machen. Damit hat der heute 55-jährige, der seit sieben Jahren in Giens nahe Hyères (Frankreich) wohnhaft ist, ganz offensichtlich ein Bedürfnis gedeckt. Denn: „Die Nachfrage des Publikums war von Anfang an sehr gross, so dass die Seite nach ein paar Jahren dank Inseraten der nautischen Branche selbsttragend wurde“, so Stegmeier nicht ohne berechtigten Stolz.

 

Sailing News - Eine global genutzte News-Plattform

Die Besucher-Zahlen würden zwar saisonal etwas schwanken, aber grundsätzlich sei Segeln ja eine Ganz-Jahres-Sportart. Vor allem die grossen Weltumrundungs-Regatten und Rekord-Versuche finden während der europäischen Winter-Saison statt und sind dank ausgezeichneter Medien-Arbeit Publikums-Magnete – „jeden Tag eine kleine Dosis Abenteuer“. Rund 1‘500 Segel-Interessierten rufen pro Tag die dreisprachige Seite Sailing-News auf, im Sommer sind es gar zwischen 3‘000 und 4‘000, Tendenz steigend. Während den Olympischen Spielen, während denen die Redaktion von Sailing News keinen Aufwand scheut und die User mit einer Rundum-Sonder-Berichterstattung versorgt, sind es sogar 8‘000 Besucher pro Tag – ein absoluter Rekordwert. Sailing News ist zudem eine global genutzte Plattform: Rund 60% der Leser stammen aus der Schweiz, der Rest aus insgesamt 140 Ländern!

Sailing News - Eine Herzensangelegenheit

Man spürt: Wer einen solchen Aufwand betreibt, und während 365 Tagen im Jahr jeweils um 4 Uhr morgens aufsteht, um die segelaffinen Leser über das Geschehen nicht nur auf den Schweizer Seen, sondern global auf dem Laufenden zu halten, und das erst noch sehr detailliert, dem liegt viel am Segelsport. Und der nimmt auch in Kauf, dass ihm

wegen der Sailing-News nicht mehr allzuviel Freizeit bleibt. "Selbst das Segeln kommt zu kurz", bestätigt der vielseitige Segler, dessen Herz für viele Bootsklassen schlägt, vor allem aber für den Star: "Der Star gehört mit seiner Vielseitigkeit von Tuning, Taktik und physischen Anforderungen weiterhin zu meinen Favoriten, auch wenn mich die teils spektakuläre Entwicklung in den anderen Bootsklassen fasziniert." Auf die Frage, was ihm im Zusammenhang mit dem Schweizer Segelsport besonders am Herzen liegt, antwortet Beat Stegmeier: „Zwei Dinge scheinen mir wichtig: Segeln könnte hierzulande schon heute viel verbreiteter sein. Die Begeisterung von Neueinsteigern ist gross, danach fehlen aber die Boots-Plätze, um das Gelernte umzusetzen. Wartezeiten von fünf bis zehn Jahren sind an vielen Schweizer Seen die Regel.“ Er hoffe sehr, dass der Motorboot-Boom abflaue und die Seen wieder vermehrt den Seglern zur Verfügung stehen. „Der Trend zur Nachhaltigkeit dürfte – so hoffe ich zumindest – in den nächsten Jahren das Segeln wieder vermehrt in den Vordergrund rücken.“ In diesem Zusammenhang wünscht er sich, dass sich auch der Verband in der Öffentlichkeit stärker einbringe. „Als zweites wäre es natürlich wünschenswert, der Segel-Sport fände eine angemessene Berücksichtigung in den Tages-Medien“, führt Stegmeier weiter aus. Und hat damit nicht Unrecht. Schliesslich gehört Segeln in den Sommer-Monaten zu den grossen Volks-Sportarten, mit mehreren tausend Seglerinnen und Seglern, die sich jedes Wochenende an Regatten beteiligen, von der Anzahl Vergnügungs-Segler ganz zu schweigen.

 

                   

Zukunftsmusik…

Auf die Frage, was er sich für den Schweizer Segelsport und seine Mitglieder wünsche, antwortet der Gründer von Sailing News wie folgt: „Als erstes natürlich stets gute Wind- und Wetter-Bedingungen für ein Maximum an Spass und Erholung auf dem Wasser.“ Ausserdem sei das Interesse der Öffentlichkeit am Segelsport in den letzten Jahren erfreulicherweise wieder gewachsen. Das hänge damit zusammen, dass sich der Segel-Sport im Gegensatz zu den meisten Sportarten stetig weiterentwickle. „In den vergangenen Jahrzehnten sind mit Wind- und Kitesurfern, mit den imposanten Hochsee-Racern und jüngst nun mit den diversen foilenden Booten spektakuläre Varianten des Segelns dazu gekommen, was wiederum ein grösseres Interesse erzeugt hat“, erklärt Stegmeier. Andererseits sei Segeln mit seiner Nachhaltigkeit im Trend der Zeit. „Und je mehr Segler auf unseren Seen unterwegs sind, desto grösser ist die Chance auch auf internationale Segel-Erfolge und dereinst sogar Olympische Medaillen.“ Über darüber, darüber würde im Sailing News dann sicher ein Sonderbericht stehen…

 

http://sailing-news.com/