Die Juniorinnen

Maud Jayet

2011 lernte sie die Konkurrenz der Laser 4.7 das Fürchten, seit 2012 gehört sie bei den Laser Radial zur Weltspitze. Im Juli 2014 segelte die 18-jährige Maud Jayet vom Club Nautique de Pully an den Junioren-Europameisterschaften der Laser-Radial-Klasse in Dänemark auf den 3. Platz. Vorausgegangen war eine eindrückliche Serie internationaler Bestleistungen wie zwei Top-5-Klassierungen an den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften. Ihre Aufnahme ins Youth Team von Swiss Sailing Team scheint ihr gut zu tun. Tom Reulein ist zu Recht stolz auf sie.

 

Asya Luvisetto

Die frischgebackene Weltmeisterin der Laser 4.7 hat mit sechs Jahren in Italien segeln gelernt. 2012 trat sie in die Société Nautique de Genève ein und wechselte dort zum Laser. Unter der Leitung von Ezequiel Schargorodsky, dem Coach des Sailing Teams der SNG, machte sich unglaublich schnell Fortschritte und segelte 2013 regelmässig aufs Podest, so auch an den Europa Cups in Spanien und Portugal und an der Schweizermeisterschaft. Die Saison 2013 beendete sie auf dem 3. Platz des Europa-Rankings. Dieses Jahr liegt sie sogar an der Spitze. Im August holte sich die 17-Jährige an der Junioren-WM der Laser 4.7 in Karatsu, Japan den Titel.

Martina Müller

Die 14-jährige Seglerin vom Yachtclub Horgen gewann Mitte Juli 2014 an den Europameisterschaften der Optimist in Dun Laoghaire (IRL) Bronze. Es ist die erste Medaille überhaupt (!) an internationalen Opti-Meisterschaften für die Schweiz. Ihre Mutter Anita Müller berichtet, dass dieser Erfolg nicht von ungefähr kam: „Martina hat schon im Vorfeld der EM zu Hause vor dem Computer stundenlang die Strömungen und Tiden des Regattareviers studiert.“ Die Tochter sei ausserordentlich diszipliniert und segle mit Kopf, sie liebe die taktischen Herausforderungen.

Die Gewinnerin erhält von der Bank Mirabaud einen Scheck über CHF 3'000.