FAQ zu «I believe in you»

 

Wer kann ein Projekt auf ibelieveinyou.ch stellen? 

Die Plattform steht allen offen – vom Nachwuchstalent bis zum Veteranen, vom Freizeitsportler bis zum Weltklasse-Athleten, von der Plauschmannschaft bis zum Nationalliga-A-Verein.

 

Wann ist ein Projekt bei «I believe in you» (oder kurz IBIY) erfolgreich, wann eher nicht?

Ein Projekt ist dann erfolgreich, wenn es den Initianten gelingt, das eigene und das sportliche Umfeld zu überzeugen. Das Projekt soll authentisch und glaubwürdig sein, und mit schönem Text, tollen Fotos oder einem berührenden Video Emotionen wecken. Namentlich beim sportbegeisterten Förderer, der bisher vielleicht noch gar nichts mit den Sportlern oder der Sportart zu tun hatte. Kurzum: Der potenzielle Förderer muss spüren, dass der Projektinitiator sich reinkniet.
 

Schweizer Sportler können Fördergelder von Swiss Olympic resp. den Sportverbänden sowie der Schweizer Sporthilfe erhalten. Welche Rolle nimmt IBIY in der Sportförderung ein?

Es ist richtig, dass Spitzensportler, welche klare Leistungskriterien erfüllen, durch die genannten Organisationen gefördert werden. IBIY ist hingegen für alle Sportler der Schweiz zugänglich. „Von Sportler für Sportler“ ist unser Motto und wir schliessen niemanden aus, sondern begrüssen jeden Athleten, jeden Club und jede Organisation.

Wie viel Geld geht an die Projekte, wie viel bleibt bei IBIY?

Für die erwähnte Beratung gehen 8% der Zielsumme an IBIY. Dazu kommen 4% für die Zahlungsabwicklung. Dies gilt aber nur für erfolgreiche Projekte. Bei Projekten, welche nicht erfolgreich sind, entstehen keine Kosten.


Für weitere Fragen und Antworten rund um IBIY, siehe auch FAQ zu I believe in you