Corsaire - Yacht

Technische Daten

Bootstyp
Yacht
Klasse
Corsaire
Designer
JJ Herbulot
Länge ü. Alles
5.5 m
Breite u. Alles
1.92 m
Tiefgang
0.55 m
Gesamtgewicht
560 kg
Spinnaker / Genaker
22.60 m2
Gross / Fock / Genua
11.74 m2 / 6.76 m2
Riss
Trapez
Anerkennung
National
Olympisch
Nein
Crew für Regatta
3
Crew (Schiffsausweis)
5

NCORS07_390.jpg

Adress-Daten

Website national
Name und Adresse Präsident/in
Hervé Duchoud, Im Zelgliacher 7 , 8908 Hedingen
Tel P: 044 761 34 16
Tel G: 
Mobile: 079 669 89 25
E-Mail: president(at)corsaire.ch

Klassenleitbild / Kurzbeschrieb

Seit über 50 Jahren gibt es den Corsaire. Die grosse Bekanntheit des kleinen Kreuzers ist mit über 5000 gebauten Booten eine Erfolgsgeschichte. Der vom französischen Architekten Jean Jacques Herbulot entworfene und erstmals 1954 in der Bretagne gebaute Corsaire wurde zuerst in der „Ecole de voile des Glénans“ eingesetzt. Er eignete sich hervorragend für das Erlernen des Küstensegelns in den bretonischen Gewässern  

Der Corsaire war eine nautische Revolution – auch für die Schweiz. 1959 erhielt Alfred Amiguet in St-Gingolph am Genfersee die Lizenz für die Herstellung des Corsaire in der Schweiz. Er wurde in Serie gebaut und war dadurch, im Vergleich mit den damaligen Vollholzyachten, günstig in der Anschaffung. Nahezu 900 Exemplare wurden seit 1960 in der Werft Amiguet in St-Gingolph und später in le Bouveret am Genfersee fabriziert. Mit Sperrholz wurde ein neues Baumaterial verwendet, dass zwar keine runden Formen zuliess aber sehr dauerhaft und günstig im Unterhalt war. Das Kajütboot erwies sich als geniale Konstruktion. Es war leicht, segelte gut und bot Platz für die ganze Familie. Seit 2001 gibt es den Corsaire auch in der modernen Kunstoff Bauweise, hergestellt von der Firma mb-travaux composite in Yverdon.  

Die Corsaire Segler sind ein aktive Gemeinschaft. Jedes Jahr findet eine Schweizer oder eine Klassenmeisterschaft statt. Seglerinnen und Segler jeden Alters, ja sogar Familien messen sich im Wettstreit. Seit jeher sind an den schweizerischen Regatten zahlreiche französische Boote dabei und viele Schweizer-Corsairisten nehmen alljährlich an den französischen National teil, die häufig vor der bretonischen Küste stattfinden. Jährlichlich werden Törns in der Schweiz und im Ausland organisiert. Dies und das freundschaftliche Umfeld ergibt die spezielle Corsaire Szene mit einer Ambience, die einmalig ist und kein aktiver Corsaire Segler je missen möchte.