Hansa WM 2018: Mission Titelverteidigung


Vom 12. bis 18. Oktober finden in Japan, konkret in Hiroshima, die Hansa Class World & International Championships statt. Daran teilnehmen werden auch vier Regatta-Teams von Sailability.ch. Unter ihnen finden sich die amtierenden Weltmeister Patrick Maurer und Christian Hiller, die ihren grossen Erfolg von 2016 in den Niederlanden wiederholen und den Weltmeistertitel «Hansa 303 doubles» verteidigen wollen.

Die weiteren Teams sind Denise Christen/Elena Bosshard, Alex Keeble/Ian Keeble und Willi Lutz/Claudia Schmid. Mit ihnen reist Coach Patrick Ruf nach Hiroshima. Die vier Teams haben eine intensive Trainingszeit hinter sich, um an der Hansa WM unter den besten Hansa-303-Segelnden aus der ganzen Welt glänzen zu können. So hatte Sailability.ch zur Vorbereitung in Hilterfingen ein Trainingswochenende durchgeführt, wo ihnen Simon Brügger von der Segelschule Thunersee wertvolle Tipps rund um Strategie und Taktik an Wettfahrten weitergab.

An der WM werden Segelnde aus rund zwanzig Ländern teilnehmen. Am Start stehen über alle Kategorien rund 150 Jollen. «Unser erklärtes Ziel ist es, in Japan unsere gute Leistung zu bestätigen und den Titel zu verteidigen», erklärt Patrick Maurer. Aber nicht nur das: «Wichtig ist uns auch, unsere Leidenschaft für den Wassersport mit anderen Sportlerinnen und Sportlern zu teilen.» Die Teilnahme von Patrick Maurer und Christian Hiller geht entsprechend über eine rein sportliche Herausforderung hinaus. «Wir wollen anderen behinderten Personen auch ausserhalb des Segelns aufzeigen, was alles möglich ist», bestätigt Patrick. Ihr Ziel sei es, mit ihren sportlichen Erfolgen andere zu motivieren. «Es geht uns also nicht primär um die Titelverteidigung, sondern um die Solidarität».


Weitere Informationen:

http://2018hansaworlds.com/

Facebook: PatiMaur

Instagram: pat_maurer

Siehe auch Bericht vom Juni 2016