Match Race Switzerland : Die internationale Segler-Elite startet vor Locarno!


Mit einem Grand Prix startet die Match Race Super League ihre Welt-Tour am Lago Maggiore. Mit am Start ist der Tour-Sieger 2017, Eric Monnin mit seinem Swiss Team. Top gesetzt ist Mati Sepp, Team Estonia. Eric Monnin und Mati Sepp kennen sich aus dem Finale des Match Race Germany 2017. Damals ging der Sieg an die Schweizer. Die erneute Begegnung schafft eine spannende Ausgangslange für das Match Race Switzerland 2018!

Nebst Mati Sepp (EST)  und Eric Monnin (SUI) müssen auch das russische Team von Vladimir Lipavsky, der auch auf der professionellen Katamaran World Tour segelt, und das österreichische Top Team Trippolt zum Favoritenkreis gezählt werden. Aber auch die weiteren Teams sind immer für eine Überraschung gut.

Am Freitag, 23. März um 10:00 Uhr fällt der Startschuss. In der ersten Runde, der Round Robin, segelt jedes Team einmal gegen jeden Konkurrenten. Die besten sieben Teams qualifizieren sich für die Finalrunden. Das Siegerteam der ersten Runde ist direkt für die Halbfinals gesetzt. Am Samstag und Sonntag sind die Finalläufe vorgesehen. Zuerst treffen die Zweit- bis Siebtplatzierten der Round Robin im Viertelsfinale aufeinander. Es werden drei Paare gebildet, welche in direkten Duellen – Boot gegen Boot – um den Einzug in die nächste Runde kämpfen. Das Team, das zuerst zwei Matches für sich entschieden hat, steht im Halbfinale.  Aus den Siegern der Halbfinals ergibt sich die Finalpaarung. Die Verlierer segeln im kleinen Finale um Platz 3. 

Die spannenden Segelduelle sind für Zuschauer spannend und einfach verständlich. Wer die Regatten hautnah verfolgen will, hat die Möglichkeit vom Porto Regionale di Locarno aus auf die Zuschauerplattform gebracht zu werden und von dort aus die Teams anzufeuern.

Die Teilnehmerliste finden Sie hier

www.swisssailingleague.ch

Autor: Felix Somm

Foto: Albert Riele Swiss Team in der Favoritenrolle   / © 2017 Matchrace Germany – Nico Martinez