Opti EM 2018 : Inspiration durch die Volvo Ocean Race-Topsegler


Vom 23. bis 30. Juni 2018 findet in Scheveningen nahe Den Haag die Opti EM 2018 statt. Am Start stehen mit Clément Guignard, Marie Mazuay, Viktoria Jedlinska, Simon Mille, Maxim Dneprov, Léonie Baudet und Benjamin Dufour auch sieben Schweizer Nachwuchshoffnungen. Sie haben alle nur ein Ziel vor Augen: sich gegen über 260 Nachwuchsseglerinnen und -segler aus 44 Nationen durchzusetzen und den Europameistertitel in die Schweiz zu holen.

Die Schweizer Delegation an der Opti EM 2018: (v.l.n.r.) Clément Guignard, Marie Mazuay, Viktoria Jedlinska, Simon Mille, Maxim Dneprov und Léonie Baudet. Es fehlt Benjamin Dufour. 

Den Titel zu holen, dazu fähig sind sie alle. Motiviert ebenfalls. Nicht nur, weil sie auf diesen Saisonhöhepunkt hintrainiert haben. Sondern weil die Opti EM mit der Zielankunft des legendären Volvo Ocean Race zusammenfällt und die Vorbilder unserer Nachwuchssegler somit in Griffnähe sind: Am 21. Juni starten die sieben Hochseeboliden zu ihrer letzten Etappe von Göteburg aus entlang der schwedischen Westküste durch die Nordsee nach Den Haag. Die Überschneidung der beiden Veranstaltungen bietet den Optimist-Seglern somit DIE Gelegenheit, Schiffe und Segler des Volvo Ocean Race aus allernächster Nähe zu erleben. Wenn das keine Motivation ist, unter den Augen der Topsegler sein resp. ihr Bestes zu geben! Wir drücken der Schweizer Delegation auf jeden Fall die Daumen !

Swiss Optimist: Vollbepackt an die Opti EM.


Weitere Informationen:

Facebook: https://www.facebook.com/OptimistEuropeanChampionship2018/

Entry List: http://2018europeans.optiworld.org/en/default/races/race-inscriptions

Volvo Ocean Race in Den Haag: https://volvooceanracedenhaag.nl/ek-optimisten/?lang=en

Text: Diana Fäh

Fotos: Swiss Optimist