Startschuss zur 11. Route de Rhum 2018


Am Sonntag ist es soweit: in St. Malo fällt der Startschuss zur Route de Rhum. Beim Regattaklassiker, der seit 1978 im Vierjahresrhythmus ausgetragen wird, treffen ambitionierte Amateure auf Weltklasse-Segler. Die Schnellsten werden weniger als acht Tage für die Route von Saint-Malo in der Bretagne bis nach Pointe-à-Pitre im französischen Übersee-Département Guadeloupe brauchen, die Langsamen mehr als drei Wochen.

Den bisherigen Rekord hält Loïck Peyron, der 2014 die 6560 Kilometer lange Strecke auf einem Trimaran der Ultime-Klasse in nur sieben Tagen, 15 Stunden und 32 Minuten absolviert hat. Da die Technik in den letzten vier Jahren Fortschritte gemacht hat, stehen die Chancen gut, dass der Sieger es dieses Mal in unter einer Woche schafft.

Rund 120 Teilnehmer nehmen in sechs Bootsklassen an der 11. Austragung der Route de Rhum teil. Zwei davon kommen aus der Schweiz: Alan Roura und Jacques Valente. Alan Roura gibt in einem Interview auf seinem Blog Auskunft über sein Boot, seine Erwartungen und was der Ausgangsort St. Malo ihm bedeutet.


Weitere Informationen:

Alan Roura auf Facebook

Jacques Valente auf Facebook

Blog La Fabrique Sailing Team

http://www.jacquesvalente.com/

Bericht über Jacques Valente auf Swiss Sailing

https://www.routedurhum.com/en

Übersicht Skipper