Surprise SM auf dem Genfersee


Zu seinem 50-jährigen Jubiläum organisiert der Yachting Club CERN in Zusammenarbeit mit dem Cercle Nautique Versoix die Schweizer Surprise Meisterschaft auf dem Genfersee. 22 Boote haben sich für die SM, die vom 7. bis 10 Juli dauert, angemeldet. Der Kampf um den Titel wird wohl zwischen dem Team LUC Voile-Forum EPFL mit Skipper Ireneu Pia (CV Lausanne) und dem Team SRS1 Moi... Non Plus von Emanuel Müller (YC Bielersee) ausgetragen. Nicht dabei sein wird Titelverteidiger Eric Monnin, der mit seinem Familienteam die letztjährige SM auf dem Urnersee dominiert hatte.

121 Surprise waren bei der Bol d’Or Mirabaud 2018 dabei, dagegen scheint die Anzahl teilnehmender Boote zur SM, die ebenfalls auf dem Genfersee stattfindet, ziemlich bescheiden. Trotzdem freut sich der organisierende Yachting Club CERN mit Präsidentin Valentina Venturi auf den Anlass: «Zum 50. Geburtstag wollte ich eine größere Veranstaltung in den Club bringen, eine die anders ist als diejenigen, die wir sonst organisieren.» Der Yachting Club CERN besitzt eine Flotte von 23 Segelbooten, die den 400 Mitgliedern aus über 35 verschiedenen Ländern zur Verfügung stehen und tritt als Organisator grosser Anlässe selten in Erscheinung.

Seit einigen Jahren gibt es eine feste Zusammenarbeit mit dem Club Nautique von Versoix. So kann der Yachting Club auch diesmal auf die Professionalität des CNV mit Benoit Deutsch als Regattaleiter zählen. Viele Sponsoren werden helfen, ein attraktives Rahmenprogramm zu bieten und garantieren, dass die Teilnehmer mit Aperos, Gala-Dinner und attraktiven Preisen verwöhnt werden. «Wir versuchen unser Bestes, um so viele soziale Events wie möglich zu organisieren», meint Valentina Venturi. Bleibt nur zu hoffen, dass die Bise auf dem Genfersee für das kommende Wochenende erhalten bleibt.  

Weitere Informationen 

Fotos und Text: Walter Rudin (Surprise SM 2017 Brunnen/Urnersee)