Tag der Offiziellen 2018: wertvoller Erfahrungsaustausch


Am Samstag 20. Januar 2018 hat in Ittigen der alljährliche Tag der Offiziellen stattgefunden. Über 120 Offizielle aus der ganzen Schweiz haben den Weg ins Haus des Sports gefunden. Mit vielen engagierten Teilnehmenden, interessanten Workshops, geleitet von kompetenten Referenten, und regen Diskussionen war der TdO auch dieses Jahr ein Erfolg, darüber waren sich die Organisatoren einig. Die Teilnehmenden kehrten jedoch nicht nur mit viel neuem Wissen zurück, sondern auch mit einem wasserdichten Seesack, einem Geschenk von Swiss Sailing-Partner Compass.

Jean-Bernard Luther, der neue Verantwortliche des Ressort Racing, nahm die Gelegenheit wahr, die anwesenden Mitglieder des Zentralvorstands und die Offiziellen zum ersten Mal zu begrüssen und sich ihnen kurz vorzustellen. ZV-Präsident Martin Vogler erläuterte im Anschluss die strategischen Prioritäten für das laufende Jahr. Er betonte die Notwendigkeit solider Strukturen und wies darauf hin, wie wichtig die Vernetzung und Transparenz und damit eine offene und umfassende Kommunikation sowie Präsenz sind.

Danach begann der offizielle Teil mit zwei Referaten im Plenum sowie verschiedenen Workshops, die alle gutbesucht waren und auf reges Interesse stiessen.

Regelkommission: Adrian Bauder erinnerte an die Grundprinzipien für die Organisation von Regatten sowie für die Ausbildung von Schiedsrichtern (Umpire) und für die Verwendung des Addendum Q.

Manage2Sail – DAS Tool für Regattamanagement : Ein Schwerpunkt im Rahmen des diesjährigen TdO war Manage2Sail, das von SUI Sailing ausgewählte Tool für das Regattamanagement, welches dank seiner zahlreichen Funktionen eine immense Vereinfachung im Regattawesen bedeutet. Mehr als die Hälfte der Schweizer Segelclubs nutzten es im vergangenen Jahr. Manage2Sail ist ein Erfolg, schon allein deshalb, weil es das erste Mal ist, dass ein Tool alle Clubs vereinigt, die in der Schweiz Regattas organisieren. Der Vorteil für Segler ist, dass sie sich mit wenigen Mausklicks überall in der Schweiz und im Ausland anmelden können.

Jobst Richter vom DSV erläuterte die Vorteile und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich aus den unzähligen Einsatzmöglichkeiten dieses Werkzeugs ergeben. Er stellte auch die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen von Manage2Sail vor und garantierte insbesondere die Langlebigkeit des Tools, da World Sailing einen Vertrag unterzeichnet hat, der Manage2Sail bis 2032 bindet.

Wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang: Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie sämtliche Regatten jeweils nicht nur auf Ihrer eigenen Internetseite ankündigen, sondern auch auf Manage2Sail eintragen. Es ist dann sehr einfach, die Informationen auf Ihrer Website zu integrieren, die Prozeduren sind in der Manage2Sail-Software enthalten. Es ist für den Benutzer völlig transparent und erspart Ihnen das lästige doppelte Verwalten von Informationen. In der Tat vereinfacht Manage2sail das Regattamanagement wesentlich, indem es von der Ankündigung des Events über die Publikation der Ausschreibung und Segelanweisungen, die Meldungen, die Verwaltung der Wettfahrten bis zur Erfassung der Resultate und deren Publikation im Internet alles in einem Tool ermöglicht.

Weitere Informationen zu Manage2Sail finden Sie hier.

Die Unterlagen zu den Workshops finden Sie hier.

Wir danken allen Offiziellen, aber auch Referenten und insbesondere unserem Partner Compass Schweiz für das Erscheinen und die rege und aktive Teilnahme sowie die wertvollen Feedbacks und Inputs, die wir erhalten haben.

Für Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an race(at)swiss-sailing.ch


(dfh)