Vier Klassen vergeben den Meistertitel


Fronleichnam ist zwar nur in katholischen Regionen Feiertag, trotzdem wird das verlängerte Wochenende rege zur Organisation von grossen Regatten genutzt. Bereits Morgen werden die ersten Wettfahrten zur SM der Laser-Klassen in Lugano, der Dolphin81-Jachten in Spiez und der Fireball-Jollen in Murten ausgetragen. Am Freitag starten dann die Optis zur Team-Race-SM in Estavayer.

Während 17 Jahren war es Kult, dass für die Laser-Segler die Saison mit dem Europacup in Lugano startete. Die Laser Klasse hatte nun aber beschlossen, den Europacup dieses Jahr in Neuchâtel auszutragen und als Ausgleich die Schweizermeisterschaft an den Circolo Velico Lago di Lugano vergeben. Regattaleiter Peter Schmidle trauert natürlich dem grossen Regattafeld nach: «Wir hoffen, dass sich genügend Boote in den jeweiligen Klassen anmelden, um die von SUI Sailing nach Reglement geforderten 18 SUI Boote zu erreichen. Denn nur so ist eine SM gültig.» Schmidle scheint mit seiner Prognose recht zu bekommen. 24 Teilnehmer mit dem kleinen 4.7er Rigg und 26 Radial-SeglerInnen haben sich bis Redaktionsschluss angemeldet. Für die Standard-Segler wird es wohl wieder keine SM geben, bis dato gibt es lediglich fünf Anmeldungen.

Die Dolphin Klasse ist auf dem Thunersee traditionsgemäss stark vertreten, die Schweizermeisterschaft wird aber nicht in der Hochburg Oberhofen, sondern in Spiez ausgetragen. «Es war mir ein grosses Anliegen, diese Klasse einmal für einen wichtigen Event nach Spiez zu holen», meint OK-Präsident Thomas Baumann. «Da das Regattafeld leider auch bei der Dolphin Klasse immer kleiner wird, werden wir die SM zusammen mit einem Eurocup der Trias Klasse durchführen. So können wir mit dem fast gleichen Aufwand gleich zwei Regatten veranstalten. Wir freuen uns auf den Event in der schönsten Bucht Europas und hoffen, dass sich noch ein paar Schiffe und Crews anmelden werden.» Bereits Morgen Donnerstag wird zu den ersten Wettfahrten gestartet. Als Favorit gilt Tom Studer von der CV Neuchâtel.

Die Fireball Klasse ist beim Segelclub Murten ein immer wieder gern gesehener Gast. OK-Präsident  Pascal Blatter freut sich deshalb ausserordentlich, dass sein Club von Morgen Donnerstag bis Sonntag für die Fireball Klasse die Schweizermeisterschaften durchführen darf: «Wir rechnen mit rund 25 Fireball* aus dem In- und Ausland. Neben anspruchsvollen Regatten vor der herrlichen Kulisse des historischen Städtchens Murten erwartet die Segler und Segelbegeisterten tolle Partystimmung beim Festzelt im Hafen Murten.» Es wird sich zeigen, ob das Duo Mermod/Moser den dritten Titel in Folge holen kann.

*Bis Redaktionsschluss haben sich 21 Crews angemeldet.

Erst am Freitag wird die Opti Team Race SM in Estavayer losgehen. «Für die kleinen Optimist Segler ist dieser Anlass das absolut Grösste. Kinder, die sonst auf dem Wasser immer auf sich alleine gestellt sind, können endlich als Team für ihren Club kämpfen», sagt Carmen Casco, die langjährige Teamleaderin von Swiss Optimist. Es soll auch für Zuschauer ein tolles Erlebnis sein, mitzuverfolgen, mit welchem Kampfgeist die Mannschaften hier an die Sache gehen.

Autor und Fotos: Walter Rudin


Weitere Informationen:

SM Fireball

SM Optimist Team Race

Manage2Sail:

SM Laser

SM Dolphin

SM Fireball