News

28.11.2017 Mirabaud Sailing Video Award geht in die Schweiz Segelsport, Verband, Marketing, Jugend

Die Erstverleihung des Mirabaud Sailing Video Award ist von der internationalen Seglergemeinde sowie TV-Profis aus aller Welt mit Begeisterung aufgenommen worden. 55 TV-Produzenten aus zwölf Nationen haben Videobeiträge eingereicht. Hunderttausende haben diese über die sozialen Netzwerke und die Event Website angeschaut. Der Gewinner, welcher von einer internationalen Jury ausgewählt wurde, ist der Schweizer TV-Produzent Roman Brunisholz. Sein Video erzählt die Geschichte der 10-jährigen Marie vom Club Nautique de Versoix. Das Mitglied des SST-Talentpools segelt eine Optimist Jolle segelt und träumt davon , an grossen Offshore Regatten teilzunehmen - so wie Alan Roura.

> Mehr dazu

27.11.2017 Swiss Olympic übernimmt per 1.1.2018 die J+S-Nachwuchsförderung Jugend, Verband

Mit der Zustimmung des Bundesrats vom 15.11.2017 zur Teilrevision der Sportförderverordnungen wird die J+S-Nachwuchsförderung per 1.1.2018 Swiss Olympic zur Führung übertragen. Damit hat Swiss Olympic ab 2018 den Lead und die Hoheit über die gesamte Leistung-und Spitzensportförderung inkl. der Nachwuchsförderung.

Ab 2018 unterscheidet J+S zudem auch nicht mehr zwischen Breiten- und Leistungssport, sondern fördert im Rahmen der J+S-Richtlinien den Sport im Allgemeinen.

Weiterlesen

Auf Youtube: So funktioniert Jugend + Sport


21.11.2017 Compass: Neuer Partner von Swiss Sailing Verband, Marketing

Compass ist Europas grösstes Versandhaus für Motorboot- und Segelsport – und seit kurzem jüngster Partner von Swiss Sailing. „Wir freuen uns, mit Compass einen verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, von dessen Dienstleistungen und Produkten unsere Mitglieder und der Verband profitieren können“, meint Jean-Claude Ray, Geschäftsführer von Swiss Sailing. Auch Compass-Inhaberin und Geschäftsleitungsmitglied Petra Baettig erhofft sich von der Partnerschaft einiges.

Wir haben Frau Baettig zehn Fragen gestellt. Und zehn spannende und aufschlussreiche Antworten erhalten. Aber lesen Sie selber:  

> Mehr dazu

20.11.2017 World Sailing: Key Decisions der Jahreskonferenz 2017 in Mexiko Verband

In Mexico fand vom 12. bis 16. November 2017 die jährliche Konferenz von World Sailing statt. Im Rahmen der viertägigen Konferez des internationalen Segelverbands mit seinen nationalen Mitgliedern wurden diverse Entscheidungen gefällt. Diese reichen von der Durchführung einer eSailing WM über die Organisation einer Offshore WM resp. einer Keelboat WM bis hin zur Einigung betreffend das Format der Segelbewerbe an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio.

Mehr dazu hier resp. auf der Homepage von World Sailing.


13.11.2017 Gutbesuchte GV von Swiss Sailing stiess auf Anklang Verband, Elitesport, Jugend, Marketing, Regatten, Segelsport

Am Samstag hat in Ittigen die erste GV des neugewählten ZV stattgefunden. Insgesamt haben rund 140 Präsidentinnen und Präsidenten den Weg ins Haus des Sports gefunden. Mit den Nationalkaderathleten Mateo Sanz Lanz, Linda Fahrni und Maja Siegenthaler sowie Guillaume Rigot und Florian Trüb von Team Tilt und nicht zuletzt Eric Monnin, Simon Brügger und Doré de Morsier von Albert Riele Swiss Match Race Team waren auch ein paar der erfolgreichsten Exponenten der Schweizer Segelszene vor Ort. Alles in Allem darf die diesjährige Generalversammlung für den ZV, der im Juni im Rahmen einer a.o. GV neu gewählt worden war, als ein erster Erfolg betrachtet werden; davon zeugen auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen im Anschluss an die Veranstaltung.

> Mehr dazu

03.11.2017 Swiss Sailing: Rücktritt von Ressortchef Racing Regatten, Verband

Thomy Blatter, der am 1. September die Verantwortung für das Ressort Racing übernommen hat, legt sein Amt aus gesundheitlichen und privaten /persönlichen Gründen bereits nach kurzer Zeit wieder nieder. „Ich bedauere diesen Entscheid, den ich mir nicht leicht gemacht habe, sehr“, erklärt der 65-jährige aus dem Thurgau. Er habe die Komplexität und Dimension dieses zweifelsohne spannenden Ressorts im Vorfeld unterschätzt und erst erkannt, als er sich am Einarbeiten in die Materie war. „Wenn ich zu etwas Ja sage, dann möchte ich das Ganze nicht mit nur halber Kraft, sondern im Sinne der Zielsetzungen von Swiss-Sailing sowie den Clubs, Klassen und nicht zuletzt der Mitglieder so gut wie möglich operativ umsetzen“, erklärt Blatter.

> Mehr dazu