Rekordzahl an Schweizermeisterschaften am Auffahrts-Wochenende


Gleich fünf Swiss Sailing Klassen werden am bevorstehenden langen Wochenende ihren Meister erküren. Erfahrungsgemäss ist im Mai auf vielen windarmen Revieren am ehesten mit guten Verhältnissen zu rechnen, und davon möchte man profitieren. Für die Esse- und Star-Segler geht die SM bereits heute Mittwoch los, die Drachen- 420er und 470er Seglerinnen und Segler werden von Donnerstag bis Sonntag um den Titel kämpfen.

Für die Esse-Klasse wird sich das traurige Szenario vom letzten Jahr nicht wiederholen. Diesmal hat man genügend Anmeldungen um die Meisterschaft durchzuführen. 19 Boote, darunter auch je ein Boot aus Deutschland und Österreich, werden bereits heute auf dem Esse-Stammrevier vor Rapperswil auf dem Zürichsee die ersten Wettfahrten austragen. Sicher wird Serienmeister Alain Marchand mit Fanny Brouchoud an Bord wieder ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden.

Ein gewohnt grosses Teilnehmerfeld wird in Estavayer zur Star-SM auf dem Neuenburgersee erwartet. Unter den 25 gemeldeten Teams sind auch Boote aus Deutschland, Schweden und der USA dabei. Als Favorit gilt Jean-Pascal Chatagny mit Vorschoter Serge Pulver von der Genfer Flotte. Chancen kann sich auch der Luzerner Urs Hunkeler mit dem ehemaligen Olympioniken Enrico de Maria ausrechnen.

Nach der letztjährigen Europameisterschaft in Thun mit 60 Teilnehmern, wo auch Segelgrössen wie Jochen Schümann teilgenommen haben, müssen sich die Drachen-Segler wieder an kleinere Felder gewöhnen. 14 Boote sind zur SM in Luzern gemeldet. Bei der Aufwärmregatta am letzten Wochenende am gleichen Ort hat das Ostschweizer Trio Stadler-Müntener-Burger die einzige Wettfahrt für sich entschieden. Ob die Thuner, die gleich mit fünf Teams an der SM vertreten sind, bei der Titelvergabe ein Wort mitreden können, wird sich zeigen.

Gleich zwei Jollenklassen werden auf dem Genfersee um den Titel kämpfen. Die Nachwuchsklasse der 420er-Seglerinnen und Segler scheint den Turnaround tatsächlich geschafft zu haben, nachdem auch an den letzten PM’s immer über 20 Boote am Start waren. Die Titelvergabe wird spannend, da die Spitze sehr ausgeglichen ist. Um den 470er SM-Titel werden mit Linda Fahrni und Maja Siegenthaler sowie Kilian Wagen und Grégoire Siegwart auch Olympiakandidaten dabei sein. Philippe Erni, der den Swiss Cup letztes Jahr gewonnen hat, wird hingegen mit einer neuen Partnerin, nämlich Corina Giovanoli, antreten, da sein Vorschoter Stefan Zurfluh vor wenigen Tagen Vater geworden ist. 20 Teams der 470er Klasse sind in Morges am Start.

Autor und Fotos: Walter Rudin


Weitere Informationen:

Schweizerischen Drachenflotte: http://www.dragon-class.ch/

SM Drachen : http://www.ycl.ch/events/sm-drachen/

Esse850 : esse850.org/de-DE/

Swiss Star Klasse: swiss-star-class.ch

SM Star : swiss-star-class.ch/sm-2018-i/teilnehmerliste/

Swiss 420 Association: swiss420association.blogspot.ch

ASPRO 470 Suisse : www.470er.ch

SM 420 und 470 : https://www.cnmorges.ch/evenement/championnat-suisse-420-470/

 

Übersicht Schweizermeisterschaften 2018