News Kids on the Water: Segelluft schnuppern


Auch dieses Jahr konnten zahlreiche Kinder dank „News Kids on the Water“ Segelluft schnuppern und im Rahmen des Projekts, das von der Bertarelli Foundation massgeblich unterstützt wird, erste Erfahrungen im Optisegeln sammeln. So haben unter anderem der SC Murten, der Cercle de la Voile d‘Estavayer sowie der Segelclub Schloss  Greifensee Schnuppersegeln angeboten. Im Rahmen der Windweek in Brunnen durften ebenfalls Schülerinnen und Schüler erste Segelerfahrungen sammeln.

Der Segelclub Schloss Greifensee hat im August 2016 einen New Kids on the Water Anlass auf dem Greifensee durchgeführt – bereits zum elften Mal! Insgesamt haben zwölf Kinder im Alter von 9 bis 12 am dreitägigen Schnupperkurs teilgenommen. Elisabeth With Graf ist J+S Trainerin beim SC Schloss Greifensee. Neben ihr wirkten noch zwei weitere J+S Trainer am Schnuppersegeln mit, sowie zwei Hilfstrainer, Junioren 420er Segler unseres Clubs. „Mich hat beeindruckt, mit wieviel Freude die Kinder an der Sache waren“, meint die Usterin, die hauptberuflich als Landschaftsachitektin arbeitet. Die Kinder seien nach diesen drei Tagen am und auf dem Wasser eine gute Erfahrung reicher mit der Natur und der Technik.

Was hat den Kindern ihrer Meinung nach am besten gefallen beim Opti-Segeln? „Sicher das Segeln lernen an sich, aber auch die Tatsache, drei Tage mit anderen Kindern zusammen zu sein und es miteinander lustig zu haben. Und natürlich auch das Naturerlebnis auf und am Greifensee“, erzählt Elisabeth With Graf und ergänzt: „Es würde mich sehr freuen, wenn sich das eine oder andere Kind für’s Juniorentraining unseres Clubs anmelden würde.“ Was ist für sie das Wichtigste bei der Arbeit mit jungen Menschen? „Den Kindern und Jugendlichen Neues zeigen zu können: den Umgang mit dem Wind, dem Wasser, der Natur und der Segeltechnik. Freundschaften bilden. Die Kinder lernen, eigenständig zu denken und sich selber zu organisieren. Ich mag die Arbeit mit den Kindern und freue mich an deren Fortschritt. Wir Trainer haben wohl ein Ziel vor Augen, können aber individuell auf die Kenntnisse und Tempos der Kinder eingehen, so dass sie mit Freude und Spass weiterkommen.“

Welch wahren Worte. Dem gibt es wohl nichts mehr hinzuzufügen. Ausser ein Dankeschön. Zum einen an Menschen wie Elisabeth With Graf für ihr grosses Engagement zugunsten der Kinder und Jugendlichen, die die Zukunft des Segelsports sind. Zum anderen an Unternehmen wie die Bertarelli Foundation, welche solche Nachwuchsprojekte wie „New Kids on the Water“ alljährlich mit einem namhaften Beitrag unterstützen und so dafür sorgen, das Material für das Projekt wie auch die nötigen Ressourcen für dessen Betreuung finanziert können werden. Swiss Sailing dankt der Fondation Bertarelli herzlich für die langjährige Partnerschaft.

Fotos: zVg

Zum Projekt: Swiss Sailing hat das Projekt „New Kids on the Water“ vor rund vier Jahren lanciert. Dank „New Kids on the Water“ können Segelclubs, Schulen, Gemeinden oder Sportämtern für wenig Geld ein komplettes Segelset von Swiss Sailing nutzen. Zum Segelset gehören sechs Optimisten-Boote, voll ausgerüstet mit Tuch und Schoten, genügend Sicherheitswesten in verschiedenen Grössen sowie ein Transporttrailer mit dazu. Eine Anleitung für die Durchführung des Schnuppersegelns gehört ebenso zur „Ausrüstung“.

Weitere Informationen