News

28.11.2017 SST : "Eine solide Grundlage, um in Zukunft noch öfter auf dem Podium zu stehen" Regatten, Elitesport, Jugend

In knapp zwei Wochen, beginnt in Sanya die Junioren WM 2017 in den Klassen RS:X, Laser Radial, 420, Nacra15 und 29er. Der Startschuss zu den Qualifikationsrennen fällt am 11. Dezember; am 15. Dezember 2017 werden die neuen Junioren Weltmeister bekannt sein. Die Schweiz ist mit folgenden Athletinnen und Athleten des Swiss Sailing Teams vertreten:

420 M: Nick Zeltner und Till Seger
420 W: Solène Mariani und Maude Schmid
Laser Radial Men: Grégoire Peverelli
Nacra 15 Open : Max Wallenberg und Amanda Björk-Anastassov

Tom Reulein, Teamchef  SST und damit Ressortleiter Leistungssport bei Swiss Sailing, gibt im nachfolgenden Interview Auskunft zu seinen Erwartungen an die Schweizer Delegation, sein sportliches Fazit zu den vergangenen elf Monaten, und seine Ziele für das kommende Jahr.

Foto : Bogee Toth

> Mehr dazu

15.11.2017 Mini-Transat : Simon Koster auf dem Podium Regatten

Nach 13 Tagen und 22 Minuten hat Ian Lipinski das Ziel der Minitransat 2017 als Sieger der Protos erreicht. Der Pole, der zuvor die ganze Saison dominiert hatte, ist damit der Erste in der 40-jährigen Geschichte der Mini-Transat, der sowohl bei den Serien-Minis als auch bei den Protos gewann. Zweiter wurde der Deutsche Jörg Riechers, Simon Koster sicherte sich den fantastischen 3. Rang. Mit diesem zweiten Podestplatz - 2013 wurde er bei den Serien-Minis bereits einmal Dritter - ist Simon Koster verantwortlich für einen der grössten Erfolge eines Schweizer Seglers in der Geschichte der Mini Transat La Boulangère. 1995 hat Yvan Bourgnon das Rennen gewonnen; sein Bruder Laurent sowie Justine Mettraux weisen je einen zweiten Rang auf, während Bernard STAMM 1995 Dritter wurde.

Das Gesamtklassement


13.11.2017 Gutbesuchte GV von Swiss Sailing stiess auf Anklang Verband, Elitesport, Jugend, Marketing, Regatten, Segelsport

Am Samstag hat in Ittigen die erste GV des neugewählten ZV stattgefunden. Insgesamt haben rund 140 Präsidentinnen und Präsidenten den Weg ins Haus des Sports gefunden. Mit den Nationalkaderathleten Mateo Sanz Lanz, Linda Fahrni und Maja Siegenthaler sowie Guillaume Rigot und Florian Trüb von Team Tilt und nicht zuletzt Eric Monnin, Simon Brügger und Doré de Morsier von Albert Riele Swiss Match Race Team waren auch ein paar der erfolgreichsten Exponenten der Schweizer Segelszene vor Ort. Alles in Allem darf die diesjährige Generalversammlung für den ZV, der im Juni im Rahmen einer a.o. GV neu gewählt worden war, als ein erster Erfolg betrachtet werden; davon zeugen auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen im Anschluss an die Veranstaltung.

> Mehr dazu

10.11.2017 Star Sailors League: Ernennung zum 'Special Event' Regatten

Good news für die Star Sailors League, deren Finale am 5. Dezember 2017 in Nassau auf den Bahamas stattfindet: An der Jahres-Konferenz des Weltsegelverbandes World Sailing wurde der Star Sailors League als 7. Event der Sonderstatus 'Special Event' verliehen. Damit steht die Star Sailors League auf der gleichen Stufe wie das Volvo Ocean Race, der America's Cup, die Extreme Sailing Series, die World Match Racing Tour, die PWA World Tour sowie die Global Kitesports Association's Freestyle World Tour.

Mehr dazu hier.


06.11.2017 Transat Jacques Vabre mit drei Schweizern Regatten

Am Sonntag ist in Le Havre der Startschuss zur Transat Jacques Vabre gefallen. Am Start dieser Atlantik-Überquerungs-Regatta nach Bahia (Brasilien) sind vier Klassen: IMOCA Open 60, Class 40, Multi 50, Ultime. Auch Schweizer Segler nehmen an der 4‘350 Meilen langen Regatta teil, welche 1993 erstmals durchgeführt worden ist:  Justine Mettraux segelt mit dem Franzosen Bertrand Delesne bei den Class 40 mit, während Alan Roura gemeinsam mit dem Franzosen Fréderic Denis bei den IMOCA Open 60 um den Sieg bei dieser alle zwei Jahre stattfindenden Regatta mitkämpft. Dritter Schweizer im Bunde ist Bernard Stamm, der mit Lionel Lemonchois (Frankreich) auf 'Prince de Bretagne‘, einem der drei Ultime Trimarane, um den Sieg mitsegelt. Bei den Multi 50-Trimaranen gehen insgesamt sechs Teams an den Start, darunter  Vendée-Globe-Sieger Vincent Riou (Frankreich).

Weitere Informationen : https://www.transatjacquesvabre.org/fr/actualites


06.11.2017 Italia Cup Laser 2018: Zwei Tessiner Segler in der Top 10 Regatten

Vom 2. bis 4. September fand auf Sizilien bei Ragusa die erste Runde des Italia Cups 2018 statt. Dabei zeigten die teilnehmenden CVLL-Segler, Jacopo Scornaienghi (Laser Radial) und Philip Tibaldo (Laser 4.7), bei Sonne und guten Bedingungen mit Winden um die zwölf Knoten zwei ansprechende Leistungen:

Im Laser Radial wurde Jacopo Scornaienghi ausgezeichneter 6. im Feld der 83 Teilnehmer. Mit 106 Teilnehmern stellten die Laser 4.7 das grösste Feld. Philipp Tibaldo segelte auf den 4. Rang. Alle Ranglisten

Weitere Informationen : www.italialaser.org