News

01.11.2017 Miglior Sportivo Ticinese 2017 mit Nachwuchssegler Zeno Fry Jugend

Am 6. November werden im Tessin zum 10. Mal in den Kategorien Elite und Nachwuchs die besten Sportlerinnen und Sportler der Region ausgezeichnet. In der Kategorie „giovani speranze“ steht mit Zeno Fry vom CVLL auch ein Nachwuchssegler zur Wahl! Wir gratulieren zur Nomination und drücken die Daumen für eine erfolgreiche Wahl!

„Miglior Sportivo Ticinese 2017” steht unter dem Patronat von Aiuto Sport Ticino, dem Tessiner Pendant zur Sporthilfe und findet am 6. November im Palazzo dei Congressi in Lugano statt. Der Anlass ist öffentlich und der Eintritt kostenlos. Wenn das nicht Grund genug ist, an der Wahl live dabeizusein und die Leistungen der jungen Tessiner Sporthoffnungen und zukünftigen Champions zu würdigen!

Infos zum Event

> Mehr dazu

12.09.2017 Zentralisierte Junioren SM in Ascona: mehr als 200 lachende Gesichter und ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk Jugend, Regatten, Verband

Während vier Tagen stand der Lago Maggiore ganz im Zeichen der Jugend resp. der helvetischen Segelhoffnungen: Über 240 Seglerinnen und Segler im Alter von acht bis ca. 18 Jahren kämpften vor Ascona an den zentralisierten Junioren Schweizermeisterschaften in drei Klassen um den Schweizermeistertitel. Darunter auch der eben zehn Jahre alt gewordene Antoine und sein zwei Jahre älterer Bruder Nicolas vom CNP, denen ich am Samstagvormittag beim Bereitmachen ihrer Optis über die Schulter schauen durfte. Oder die zehnjährige Charlotte vom CNM, die mich u.a. mit ihren iPhone- Supportfähigkeiten im strömenden Regen beeindruckte (Danke nochmals, Charlotte!). Und natürlich Maxime Thommen, der sich mit seinem SM-Titel ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk gemacht hat.

> Mehr dazu

11.09.2017 Die Junioren Schweizermeister 2017 sind gekürt ! Regatten, Jugend

Die Schweizermeister 2017 in den Klassen Optimist, 420 und Laser 4.7 sind gekürt! Mit acht Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten wurde Maxime Thommen (YCZ) überlegener Schweizermeister bei den Optis. Rang 2 geht an Maxim Dneprov (SCC), Bronze geht an den Franzosen Kéo Devaux. Bestes Mädchen wurde Anja Von Allmen vom RCO auf Rang 8. Bei den 420ern liessen sich Nick Zeltner/Till Seger vom RCO den Titel auch am letzten Tag nicht mehr nehmen; die beiden gewinnen vor Solène Mariani/Maud Schmid (CNM) und Florian Krauss/Jakob Lanzinger aus Deutschland. Spannung pur herrschte bei den Laser 4.7: Mit einem Laufsieg gelang es Philipp Tibaldo (CVLL), den punktgleichen Félix Baudet (SNG) noch von der Spitze zu verdrängen. Bronze geht an Leonardo Finazzi (ebenfalls SNG).

Am Start der zentralisierten Junioren SM in Ascona waren 29 420er-Teams aus der Schweiz und Deutschland, 27 Laser 4.7 sowie 151 Optis aus insgesamt sieben Nationen. Zur Rangliste


01.09.2017 Die Geschäftsleitung von Swiss Sailing erhält Zuwachs Verband, Jugend, Regatten

Thomas Blatter und Marco Versari. So heissen die jüngsten Mitglieder der Geschäftsleitung von Swiss Sailing. Thomy Blatter, Mitglied des RVB sowie Passivmitglied des Segelclub St. Moritz und Präsident des Modell Yacht Club Schweiz, wurde vergangene Woche als neuer Leiter Ressort «Racing» in die Geschäftsleitung gewählt. Thomy verfügt über viel internationale Erfahrung als Race Officer und National Judge Swiss Sailing sowie über sehr gute Sprachkenntnisse. Marco Versari vom CVLL ist seit 2011 als Youth National Coach im Swiss Sailing Team beschäftigt und war zuvor sechs Jahre als Club- und Regionaltrainer im Tessin tätig. Der neue Ressortleiter Youth bringt damit langjährige Erfahrung in der seglerischen Jugendarbeit in die Geschäftsleitung ein.

> Mehr dazu

29.08.2017 Dank der Stiftung Schweizer Sporthilfe an die Spitze Elitesport, Verband, Jugend

55 Prozent der Sommersportler in der Schweiz verdienen jährlich weniger als 14’000 Franken mit ihrem Sport (Statistik BASPO 2013). Davon zu leben? Unmöglich. Aus diesem Grund ist gerade auch beim Segelsport die Unterstützung der Stiftung Schweizer Sporthilfe unerlässlich. Die Sporthilfe ermöglicht Schweizer Athletinnen und Athleten besonders im Nachwuchsalter und in Randsportarten, die finanzielle Herausforderung zu bewältigen. Aktuell werden zwölf Seglerinnen und Segler sowie ein RS:X Windsurfer von der Sporthilfe finanziell mit einem Gesamtbeitrag von CHF 284‘000 unterstützt.

Mit dieser finanziellen Unterstützung verbessert die Sporthilfe die individuellen Rahmenbedingungen entscheidend. So können beispielsweise einen Anteil der Kosten, die für Material, Trainings und Reisen anfallen gedeckt werden. Tom Reulein (SST Teamchef) : «Die Unterstützung der Stiftung Schweizer Sporthilfe ist notwendig, um auch in Zukunft Top- Resultate unserer Segler feiern zu können.»

> Mehr dazu

22.08.2017 Carmen Casco Canepa : „Im Fokus sollten stets unsere jungen Segler stehen!“ Jugend

In Thailand wurde im Rahmen des jährlichen General Meetings (AGM) der International Optimist Dinghy Association IODA vor einem Monat Carmen Casco Canepa, Delegationsleiterin der Schweizer Athleten an der gleichenorts stattfindenden Opti WM, zur Vizepräsidentin Europa gewählt. Carmen Casco Canepa zeichnet sich aus durch grosse Erfahrung im Bereich nationaler wie internationaler Segelevents. Schliesslich ist die 57-jährige Zugerin seit 2009 Vorstandsmitglied bei Swiss Optimist und in dieser Funktion u.a. zuständig für den Swiss Optimist Talent Pool. 

> Mehr dazu