Berufungskommission/Berufungen

Gemäss den „Wettfahrtregeln Segeln“ (RRS) kann zu Entscheiden von Protestkomitees an Regatten Berufung eingelegt werden, mit Ausnahme von Entscheiden Internationaler Protestkomitees (solche müssen in den NOR ausdrücklich vorgesehen sein und der Zusammensetzung gemäss RRS Anhang N entsprechen) oder wenn die NOR und SI das unter RRS 70.5 vorsehen. Grundsätzlich betrifft das Protestkomitee – Entscheidungen jeglicher Regatta – Kategorien. Swiss Sailing hat die Behandlung von Berufungen an die Berufungskommission übertragen (siehe Reglement Berufungskommission).

Wichtiger Hinweis: Die Berufungskommission ist ausdrücklich nicht für die Behandlung von Berufungen zu RRS 69 oder die Verfahren der MNA nach RRS 69 zuständig. Alle Berufungen und Verfahren nach RRS 69 obliegen der Juristischen Kommission.

Die Berufungskommission wird vom Zentralvorstand gewählt. Für die Amtsdauer vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2021 setzt sie sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Claudio Reynaud, NJ/ND, CVB   (Präsident)
  • Patrick Diday NJ/NRO/ND, YCC
  • Luc Monnin, NJ, YCI
  • Stefan Pulfer, NJ/NRO, RCO
  • Robert Veenhof, NJ/NRO, CNV/YCC

Die Berufungskommission steht auch für Anfragen zur Auslegung der RRS von Protestkomitees oder Club- und Klassenvorständen zur Verfügung (gemäss RRS 70.4). Solche Anfragen sind zu richten an admin(at)swiss-sailing.ch, Betreff „Berufungskommission“.

Reglement Berufungskommission


Berufungen müssen schriftlich mit Begründung und Beilage des schriftlichen Protestkomitee – Entscheids innerhalb der Frist von 14 Tagen nach dem Entscheid des Protestkomitees  zu richten an

Swiss Sailing
Berufungskommission
Talgutzentrum 27, 3063 Ittigen

Oder per eMail an admin(at)swiss-sailing.ch, Betreff „Berufung“

Gleichzeitig muss die Berufungsgebühr von CHF 64.60 (inkl. MwSt) überwiesen werden an

UBS AG, 8098 Zürich, IBAN CH92 0023 5235 9021 1068 0, z.G. Swiss Sailing, 3063 Ittigen