News

26.03.2018 Zentralvorstand Swiss Sailing : Marc Oliver Knöpfel, Internationales/Racing Verband

Transparenz-Dialog-Präsenz: so das Credo der neuen Verbandsführung von Swiss Sailing. Dazu gehört, dass man die Personen im Vorstand kennt. Was sind das für Leute? Welche Ideen bringen sie mit und welche Vorhaben sollen in nächster Zeit umgesetzt werden? Im Sinne einer umfassenden Information stellen wir Ihnen in unregelmässigen Abständen ein Mitglied des Zentralvorstands vor.

Marc Oliver Knöpfel ist mit Jahrgang 1979 der Jüngste im Zentralvorstand. Trotzdem bringt der Zürcher «Seebueb» aus Stäfa reiche Erfahrungen an ehrenamtlichen Tätigkeiten im Segelsport mit. Er amtete bis vor Kurzem als Präsident des Zürichsee Seglerverbandes, ist National Race Officer, National Judge und National Delegate und hat als Ressortleiter Racing mehrere Jahre in der Geschäftsleitung von Swiss Sailing mitgewirkt.

> Mehr dazu

05.03.2018 Ticketverlosung für "THE MERCY - Vor uns das Meer" Segelsport, Marketing, Verband

Eine Biografie, die unter die Haut geht – nach einer wahren Geschichte! 

 

 

Kennen Sie die Geschichte von Donald Crowhurst, der 1968 versucht hat, mit der schnellsten Nonstop-Einhand-Weltumseglung Geschichte zu schreiben? Der Kinofilm THE MERCY mit Colin Firth, der am 29. März in die Deutschschweizer Kinos kommt, erzählt genau diese unglaubliche und berührende Geschichte – und wir verlosen 10x2 Tickets!

 

Machen Sie mit und schicken Sie uns eine E-Mail an kommunikation(at)swiss-sailing.ch mit Angaben Ihres Vor- und Nachnamens sowie Ihrer Postadresse. Einsendeschluss ist der 25. März. Viel Glück!


PS: Die Gewinner werden direkt benachrichtigt und nach Einsendeschluss auf unserer Homepage publiziert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

> Mehr dazu

26.02.2018 Zentralvorstand Swiss Sailing : Christoph Caviezel, Kommunikation und Marketing Verband

Transparenz-Dialog-Präsenz: so das Credo der neuen Verbandsführung von Swiss Sailing. Dazu gehört, dass man die Personen im Vorstand kennt. Was sind das für Leute? Welche Ideen bringen sie mit und welche Vorhaben sollen in nächster Zeit umgesetzt werden? Im Sinne einer umfassenden Information stellen wir Ihnen in unregelmässigen Abständen ein Mitglied des Zentralvorstands vor.

Christoph Caviezel ist studierter Jurist und Inhaber einer Kommunikationsagentur. Während vielen Jahren war er aktiver Regatteur (Optimist, Laser und 420er). Seit 2016 engagiert er sich als National Race Officer für den Segelsport. Er ist verheiratet und Mitglied des Segel Clubs Cham. Mit seinem beruflichen Know-how und seinen kommunikativen Fähigkeiten will Christoph Caviezel dazu beitragen, dass der Verband an der Basis positiv wahrgenommen wird.

> Mehr dazu

12.02.2018 Zürichsee-Seglerfest 2018 : Blick hinter die Kulissen Segelsport, Verband, Regatten, Jugend

Für einmal standen beim Zürichsee-Seglerfest – am Samstag, 3. Februar 2018 bereits zum 8. Mal durchgeführt – nicht die Athletinnen und Athleten im Vordergrund. Unter dem Motto „Behind the scenes“ diskutierten auf dem Podium Regula Helbling (Präsidentin Segelclub Stäfa) und der Spitzensegler Eric Monnin mit Roger Erni (Mental Coach), Damian Weiss (Bootsbauer, ehemals Team Alinghi), Daniel Schroff (Segelmacher) und Marco Versari (Nationaltrainer der Junioren). Diese Profis machen mit ihrem Wirken im Hintergrund Regattaerfolge erst möglich. Sie berichteten aus ihrem reichen Erfahrungsschatz und brachten die über hundert Gäste in der nautisch dekorierten Reithalle im Bocken Horgen mit der einen oder andern Anekdote zum Schmunzeln.

> Mehr dazu

12.02.2018 Modifikation des Windwarnverfahrens auf den Seen der Westschweiz Verband, Segelsport

Wetterwarnungen gehören zu den Aufgaben, die der Bund MeteoSchweiz übertragen hat. Eine dieser Warnungen, die sich auf Stürme auf den Seen bezieht, ist besonders relevant für alle, die auf unseren Gewässern segeln oder mit ihnen interagieren. In einem aufschlussreichen Blog (nur auf Französisch verfügbar) erklärt MeteoSchweiz aktuelle Änderungen am Warnverfahren und der Beleuchtung von Finsternislichtern um Seen herum.

> Mehr dazu

08.02.2018 Swiss Sailing : Für einen starken Schweizer Sport Verband

No-Billag-Initiative : Der Sport in seiner Vielfältigkeit und Breite braucht eine starke SRG !

Schweizer Radio und Fernsehen machen emotionale Sportmomente für die ganze Nation gemeinsam erlebbar. Dank den Gebühren haben Schweizerinnen und Schweizer Zugang zu sportlichen Hintergrund-Geschichten, nationalen Meisterschaften und internationalen Top-Events. Vor allem aber wird der Schweizer Sport in seiner ganzen Breite grossgeschrieben.

Am 4. März stimmen wir über die No-Billag-Initiative ab. Die Initiative will die Gebühren für Radio und Fernsehen in der Schweiz abschaffen und die Sendekonzessionen an den Meistbietenden versteigern. Eine Annahme wäre das Ende der SRG, wie wir sie heute kennen. Ebenso stünden 34 private Radio- und Fernsehstationen vor dem Aus. Die Medienvielfalt würde stark reduziert. Das hätte auch negative Auswirkungen auf die Schweizer Sportlandschaft.

> Mehr dazu