Präsidentenkonferenz Swiss Sailing, 2. April 2016, Ittigen

Rund 75 Präsidentinnen und Präsidenten der angeschlossenen Clubs, Klassen und Vereinigungen sowie der Regionalverbände, Ehrenmitglieder, sowie weitere Swiss Sailing und damit dem Segelsport nahestehende Personen resp. Institutionen haben am Samstag, 2. April 2016 den Weg nach Ittigen auf sich genommen,  um an der jährlichen Präsidentenkonferenz von Swiss Sailing teilzunehmen.

Swiss Sailing Präsident Vincent Hagin wies in seiner Begrüssungsrede u.a. auf die Bedeutung dieser Veranstaltung hin. So dient Präsidentenkonferenz primär dazu, in informellem Rahmen über Themen zu diskutieren, die dann an der jährlichen GV im November zu einer Entscheidung kommen sollen. Vincent Hagin bedankte sich überdies für die ausgezeichnete Arbeit, die in den Clubs, Klassen und Regionen, geleistet wird. Mit ihrem grossen Engagement und viel Herzblut würden die Verantwortlichen an der Basis dafür sorgen, dass das Segeln weiterhin attraktiv bleibt und für Nachwuchs gesorgt ist. Vielmehr bezeichnete Hagin die verantwortlichen Funktionäre als "Architekten" für die aktuellen Erfolge im Olympischen Segeln.

Des Weiteren wies er auf die zahlreichen nationalen Regatten mit internationaler Ausstrahlung hin, die diesen Sommer auf Schweizer Gewässern stattfinden, und regte in diesem Zusammenhang an, die spannenden Anlässe doch vor Ort zu besuchen. Ebenfalls erwähnte er die zahlreichen Jubiläen, welche verschiedene Clubs dieses Jahr feiern würden. Weiters betonte er, wie wichtig es für unsere Segelnation sei, dass World Sailing sein Mid Year Meeting im Mai in Lausanne und damit auf Schweizer Boden abhalte. Schliesslich führte der Swiss Sailing Präsident noch einige Worte zum Nationalen Segelzentrum Tenero/Brissago aus, und konstatierte zum Abschluss seiner Begrüssung, dass Swiss Sailing auf dem richtigen Weg sei.

Als nächstes gab Finanzchef Rafael Lötscher Auskunft über die positive Finanzlage von Swiss Sailing. Swiss Sailing habe seine Zahlen im Griff sei somit auch in finanzieller Hinsicht auf Kurs. Dasselbe gelte für das Swiss Sailing Team, welches ebenfalls ein positives Jahresergebnis 2015 erzielt habe und damit den Verlust von 2013 habe ausgleichen können. Die Swiss Sailing Promotion hat gemäss Lötscher ebenfalls einen Gewinn erzielt. Entsprechend lobte Lötscher die Budgetdisziplin auch in diesem Bereich. Dass es im Anschluss an die Ausführungen des Swiss Sailing Finanzchef keine einzige Frage aus dem Plenum gab, ist sicher nicht nur auf den positiven Jahresabschluss zurückzuführen, sondern auch darauf, dass Rafael Lötscher sehr souverän und transparent informiert hat.

Nächstes Traktandum war die Präsentation der neuen Swiss Sailing Datenbank "Sailingadmin.ch" durch Swiss Sailing Vizepräsident François Schluchter. Er wies auf die zahlreichen Vorteile hin, welche diese Online-Mitgliederadministration mit sich bringt, erläuterte die wichtigsten Funktionen und wies zuletzt auf die Möglichkeit hin, sich für regionale Einführungssessions anzumelden, um sich in die "Geheimnisse" der neuen Mitgliederverwaltung einführen zu lassen.

Als nächstes gab Swiss Sailing Vizepräsident Martin Strobel  ein Update betreffend den Prozess "Strukturvereinfachung der Swiss Sailing Familie". Gleich als erstes informierte er darüber, dass in Kürze eine weitere Umfrage geplant sei, die sich primär an die aktiven Segler richte. Er appellierte an die Anwesenden, die Durchführung dieser zweiten Umfrage zu unterstützen und mitzuhelfen, dass möglichst viele Zielpersonen daran teilnehmen, damit das Ergebnis über entsprechende Aussagekraft verfüge. Weiter informierte er über die konstruktive und engagierte Arbeit in der Arbeitsgruppe Strukturvereinfachung sowie über das weitere Vorgehen. Dabei betonte Martin Strobel wiederholt, dass die Arbeit und die Dimensionen dieses Projekts nicht unterschätzt werden dürften, was sich auch auf den ambitionierten Fahrplan auswirke. Zudem dankte er Swiss Sailing Partner BDO für die tatkräftige - und finanzielle! - Unterstützung in diesem Umstrukturierungsprozess, bevor er das Wort an René Mast von BDO übergab, der die Ergebnisse der ersten Umfrage näher erläuterte.

Da seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Präsidentenkonferenz keine Fragen offenstanden, konnte Swiss Sailing Präsident Vincent Hagin die Segelfamilie bereits nach zwei Stunden ins wohlverdiente Wochenende verabschieden, nicht ohne den Anwesenden für ihr Kommen zu danken und ihnen eine erfolgreiche Segelsaison 2016 zu wünschen.