Logo - Swiss Sailing

Die ethischen Grundsätze von Swiss Sailing

Swiss Sailing setzt sich für einen gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport ein. Der Verband lebt Fairplay sowie den «Spirit of Sport» vor, indem er und seine Organe und Mitglieder dem Gegenüber mit Respekt begegnet, transparent handelt und kommuniziert. 

Swiss Sailing anerkennt die «Ethik-Charta» des Schweizer Sports sowie das Doping Statut der Swiss Olympic Association und verbreitet die Ethik-Prinzipien in seinen Mitgliedvereinen. 

Schwerpunktthemen im Rahmen der Ethik-Mehrjahresplanung 2017 - 2020

  • Code of Conduct von Swiss Sailing : Die Grundsätze des Handelns, die im Code of Conduct von Swiss Sailing definiert sind, werden im Arbeitsalltag gelebt und umgesetzt
  • Anti-Doping : Sensibilisierung zu diesem Thema mit dem Schwerpunkt auf Stufe des Breitensports
  • Erziehung zu Umweltverantwortung : breite Verankerung der Umweltverantwortungsthemen im Verband sowie ausserhalb
  • Sport und soziales Umfeld im Einklang : externe Angebote, wie zum Beispiel die ACP-Programme und die Ausbildungs- und Schul-Angebote von Swiss Olympic, werden als Instrument für eine optimale Begleitung und Förderung der Nachwuchsathleten und Nachwuchsathletinnen genutzt

Code of Conduct Swiss Sailing

Unser Code of Conduct beruht auf den olympischen Werten Freundschaft, Respekt und Höchstleistung sowie auf der «Ethik-Charta» im Sport. Der Code of Conduct beinhaltet die Grundsätze, nach denen wir bei Swiss Sailing arbeiten und leben. Er ist praxisorientiert gestaltet, enthält praktische Tipps und dient als Hilfe im Arbeitsalltag, um uns alle bei der Schaffung von Transparenz und in der Vermeidung von Missbrauch und Korruption zu unterstützen. 

Mit dem Code of Conduct von Swiss Sailing verpflichten wir uns gemeinsam zu Professionalität, Ehrlichkeit und Integrität und bekennen uns zur Förderung eines gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sports. 

Ethik-Charta – Neun Prinzipien für den Schweizer Sport

Die olympischen Werte – Höchstleistung, Freundschaft und Respekt – bilden weltweit die Grundlage für einen fairen und nachhaltigen Sport. Die Ethik-Charta von Swiss Olympic baut auf diesen Werten auf. 

Sie ist obligatorischer Bestandteil der Statuten jedes Mitgliedsverbands von Swiss Olympic - und somit auch von Swiss Sailing.

In den Schweizer Sportalltag übersetzt, entstanden daraus neun Prinzipien für einen sauberen, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport: 

Anti-Doping - Gemeinsam gegen Doping

Swiss Sailing bekennt sich vorbehaltlos zu dopingfreiem Sport, unterstützt die Dopingbekämpfung und pflegt eine aktive Zusammenarbeit mit der Stiftung Antidoping Schweiz. Eine konsequente Einhaltung der Anti-Doping-Regeln schützt die Athleten, den Verband sowie die ganze Sportart Segeln. Die Führung von Swiss Sailing legt Wert darauf, dass Athleten/innen, Trainer/innen, Teamchefs und medizinische Betreuungspersonen die Regeln kennen und sich für sauberen Segelsport einsetzen. 

Kontakt Anti-Doping-Verantwortlicher bei Swiss Sailing: 
Marco Brunner, marco.brunner(at)swiss-sailing-team.ch 

Strict Liability – Die Athleten tragen die alleinige Verantwortung!

Die sogenannte « Strict Liabilty » ist die Grundlage der Dopingbekämpfung. Sie besagt, dass Sportler/innen alleine dafür verantwortlich sind, dass keine verbotenen Substanzen in ihren Körper gelangen bzw. keine verbotenen Methoden angewendet werden.

Dopingkontrolle

So läuft's

Urlwww.antidoping.ch

 
Dopingkontrollen können jederzeit und überall erfolgen. Es ist die Pflicht der Athleten/innen, dem Kontrollaufgebot sowie den Anweisungen des Kontrollpersonals zu folgen.

Globale DRO

Medikamente immer prüfen

Urlhttps://www.antidoping.ch/medizin/medikamentenabfrage-global-dro

 
Bevor Athleten/innen Medikamente einnehmen, müssen sie immer überprüfen, ob keine verbotenen Substanzen enthalten sind. Die Medikamentenabfrage Global DRO gibt auf einfache Weise darüber Auskunft – via www.antidoping.ch oder als Mobile App.

Supplemente

 Achtung Dopingrisiko!

Urlwww.antidoping.ch/medizin/nahrungsergaenzungsmittel

 
Supplemente und Nahrungsergänzungsmittel können mit verbotenen Substanzen verunreinigt sein. Sie bergen daher das Risiko eines unbeabsichtigten Dopingverstosses. Um dieses Risiko zu reduzieren, ist bei der Auswahl der Produkte grosse Vorsicht geboten. 

Clean Winner

 E-Learning Plattform

Urlhttps://www.antidoping.ch/praevention/ausbildungsangebot

 
Je höher das Leistungsniveau, desto genauer müssen Sportler/innen und ihre Betreuungspersonen die Anti-Doping-Bestimmungen kennen. Das E-Learning Programm Clean Winner bietet dafür sieben interaktive Module.

Insiderinformationen

«Speak up!»

Urlhttps://www.antidoping.ch/praevention/athleten-knowhow/speak-up

 
Hinweise auf mögliche Dopingvergehen mögen klein scheinen, können aber für die Ermittlungsarbeit von Antidoping Schweiz wichtig sein. Ihre Mitteilung könnte entscheidend helfen, den sauberen Sport zu schützen. Die Informationen werden immer vertraulich behandelt. 

Kontaktstellen

UrlAnti-Doping-Verantwortlicher bei Swiss Sailing:
Marco Brunner
marco.brunner(at)swiss-sailing-team.ch

Stiftung Antidoping Schweiz:
Eigerstrasse 60 | 3007 Bern 
Tel. +41(0)31 550 21 00 
Fax +41(0)31 550 21 02
info(at)antidoping.ch
www.antidoping.ch

cool and clean : Gemeinsam für fairen und sauberen Sport

Das Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic ist das grösste Präventionsprogramm im Schweizer Sport und steht für erfolgreichen, fairen und sauberen Sport. Es unterstützt leitende Personen darin, die Lebenskompetenzen der Jugendlichen zu fördern, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und richtig zu reagieren. 

Informiert bleiben

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmässig Nachrichten zu Wettkämpfen, Ranglisten und allgemeinen News.